44 Menschen an Bord: Argentinisches U-Boot vermisst

Ein argentinisches U-Boot wird seit zwei Tagen im Südatlantik vermisst.

Man habe den Kontakt verloren, teilte die Kriegsmarine mit. An Bord des U-Boots sind 44 Menschen.

Die Marine geht zunächst von einem Stromausfall aus und vermutet, das Boot sei an die Oberfläche gekommen.

Dort ist es aber bisher nicht zu orten, auch nicht durch Radar.

Das U-Boot wurde einmal in Deutschland gebaut, bei den Nordseewerken in Emden. 1983 lief es vom Stapel.