Argentinien in den entscheidenden WM-Qualifikationsspielen erneut ohne Gonzalo Higuain

Vizeweltmeister Argentinien droht die WM 2018 zu verpassen. In den entscheidenden Qualifikationsduellen ist Gonzalo Higuain erneut nicht dabei.

Argentinien steht in der südamerikanischen WM-Qualifikation bereits mit dem Rücken zur Wand. In den anstehenden Alles-oder-Nichts-Partien gegen Peru und Ecuador verzichtet Trainer Jorge Sampaoli erneut auf Juventus-Stürmerstar Gonzalo Higuain.

Bereits in den letzten beiden Qualifikationsspielen gegen Uruguay und Venezuela wurde der 29-Jährige nicht berücksichtigt, obwohl er in der Serie A mit zwei Treffern in drei Partien zu überzeugen wusste. Stattdessen vertraut Sampaoli im Angriff auf Lionel Messi, Paulo Dybala, Mauro Icardi und Sergio Aguero.

Bei Tabellenführer Brasilien kehrt indes dagegen mit Spielmacher Diego ein bekanntes Gesicht zurück. Der 32-Jährige, der in der Bundesliga einst für Werder Bremen und den VfL Wolfsburg auflief, wurde nach acht Jahren von Trainer Tite erstmals wieder in den Kader des brasilianischen Nationalteams berufen.

In der südamerikanischen WM-Qualifikation führt Brasilien die Gruppe mit 37 Punkten nach 16 Spieltagen an. Dagegen befindet sich Argentinien bei noch zwei ausstehenden Partien mit 24 Zählern auf dem Playoff-Platz und muss um die Teilnahme an der WM in Russland zittern.