Argentinien-Chaos! Coach entmachtet - Spieler stellen auf

Kuriose Nachrichten aus dem Lager der argentinischen Nationalmannschaft: Trainer Jorge Sampaoli soll nicht mehr länger das Sagen über seine Mannschaft haben. Die Spieler werden vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Nigeria die Aufstellung wohl selbst entscheiden.

Jorge Sampaoli (l.) hat angeblich nichts mehr zu sagen im Team.

Nach dem Horrorstart in das Turnier mit einem 1:1 gegen Underdog Island und einer krachenden 0:3-Pleite gegen Kroatien steht die Albiceleste vor dem Aus: Wollen Lionel Messi und Co. noch in das Achtelfinale, muss Argentinien das letzte Spiel gegen Nigeria siegreich gestalten – und gleichzeitig darauf hoffen, dass Island gegen Kroatien nicht gewinnt.

Am Samstagabend soll Medienberichten zufolge die Situation im Lager der Argentinier eskaliert sein. Die Mannschaft habe ihre Bedenken über Trainer Sampaoli an Teammanager Jorge Burruchaga herangetragen. Dieser soll den Coach daraufhin entmachtet und der Mannschaft die Verantwortung für das Spiel und die Aufstellung übertragen haben.

Ricardo Giusti, 1986 Weltmeister mit Argentinien und enger Vertrauter Burruchagas, sagte über ein angebliches Gespräch mit dem Manager: “Die Spieler werden entscheiden, wer spielt. Das ist Fakt. Wenn Sampaoli auf der Bank sitzen will, kann er das tun. Wenn nicht, kein Problem!”

Superstar Messi und der routinierte Javier Mascherano werden als Kandidaten gehandelt, die jetzt das Zepter der Südamerikaner in der Hand halten sollen.