ARD setzt weiter auf Bastian Schweinsteiger

·Lesedauer: 2 Min.
Bastian Schweinsteiger ist weiter Fußball-Experte der ARD. (Bild: ARD/WDR/Simon Wenzel)
Bastian Schweinsteiger ist weiter Fußball-Experte der ARD. (Bild: ARD/WDR/Simon Wenzel)

Die ARD setzt weiter auf Fußball-Experte Bastian Schweinsteiger (36). Zuvor hatte es beim EM-Viertelfinale Wirbel um die Uhr eines Werbepartners gegeben, die der Ex-Nationalspieler in den sozialen Medien präsentierte. Der Vorwurf der Schleichwerbung wurde laut. 

"In den vergangenen Tagen haben umfangreiche Gespräche zwischen der ARD und Bastian Schweinsteiger stattgefunden", heißt es dazu in einer Mitteilung der ARD. In diesem Rahmen habe Schweinsteiger erklärt, "es tue ihm leid, dass durch seine Social-Media-Aktivitäten während der Halbzeit-Pause der Übertragung vom Viertelfinal-Spiel England - Ukraine im Ersten der Eindruck entstanden ist, er vermische seine Tätigkeit als ARD-Experte mit Werbung für Sponsoren. Dies sei so von ihm nicht beabsichtigt gewesen".

Lesen Sie auch: Plötzlich Keeper-Not - was macht Nagelsmann jetzt?

Vorfall wird sich nicht wiederholen

Über den genauen Inhalt der Gespräche sei Vertraulichkeit vereinbart worden, heißt es weiter. Beide Seiten seien sich aber einig, dass Schweinsteiger alles dafür tun werde, "damit sich ein solcher Vorfall nicht mehr wiederholt". Auf dieser Grundlage werden beide Seiten ihre vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit fortsetzen. Die ARD und Bastian Schweinsteiger hatten sich 2019 auf eine Zusammenarbeit ab 2020 bis Ende 2022 verständigt.

Bastian Schweinsteiger war in seiner Karriere mit dem FC Bayern München unter anderem insgesamt acht Mal Deutscher Meister. 2013 gewann er mit dem Club das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und UEFA Champions League. Der ehemalige Mittelfeldspieler war auch Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. 2014 wurde er in Brasilien Weltmeister. Nach seinem Abschied aus München im Jahr 2015 kickte Schweinsteiger, der mit Ehefrau Ana Ivanović (33) zwei Kinder hat, noch bis 2017 für Manchester United und abschließend für Chicago Fire.

Im Video: Diese Youngsters stechen beim FC Bayern hervor

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.