Apple vor den Zahlen: Darauf kommt es an!

Michel Doepke
1 / 1
Apple vor den Zahlen: Darauf kommt es an!

Am Dienstag (01. August) nach US-Börsenschluss öffnet der Kult-Konzern Apple seine Bücher zum abgelaufenen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017. Es wird mit einem Umsatz- und Gewinnsprung gerechnet. Optimistisch zeigen sich die Experten auch, was das neue iPhone angeht.

Der Konsens liegt für das vergangene Quartal bei einem Ergebnis von 1,57 Dollar je Apple-Aktie, nach 1,42 Dollar im Vorjahresquartal. Beim Umsatz rechnen Analysten mit 44,95 Milliarden Dollar, nach 42,4 Milliarden Dollar in Q3 2016. Auffallend ist, dass viele Experten im Vorfeld der Zahlen ihre Schätzungen nach unten korrigiert haben. Möglicherweise warten doch mehr Apple-Kunden die Präsentation des neuen Jubiläums-iPhone ab – entsprechend wurde dies in den Schätzungen berücksichtigt.

Chance auf hohe Margen

Sicherlich darf sich Tim Cook bei den bevorstehenden Zahlen keinen Patzer leisten. Doch das dritte Quartal sollte nicht überbewertet werden. Wesentlich wichtiger: Die Präsentation des neuen iPhones im Herbst. Und die Erwartungen im Vorfeld sind enorm hoch. Apple muss es schaffen, sich mit dem neuen Modell einmal mehr von der Konkurrenz abzuheben. Höchstwahrscheinlich gehen die technologischen Neuheiten mit einem Preisanstieg einher, was Apple jedoch noch höhere Margen bescheren kann.

An Bord bleiben

Investierte Anleger sollten vor den Quartalszahlen Ruhe bewahren und an den Papieren festhalten. Denn technisch passt das langfristige Chartbild. Neueinsteiger und Trader warten mögliche Impulse durch den Einblick in die Apple-Bilanz ab.