Warnsignal bei Apple Watch leuchtet auf: Mädchen muss ins Krankenhaus

Nicole Rabicki
Die Smartwatch von Apple hat einem Mädchen das Leben gerettet. (Symbolbild) 
  • Die Apple Watch einer Amerikanerin hat sie vor einer lebensgefährlichen Situation gewarnt.
  • Die 18-Jährige wäre fast gestorben.

Eine Smartwatch kann offenbar Leben retten. Die 18-jährige Amerikanerin Deanna Recktenwald saß in einer Kirche, als ihre Apple Watch eine Warnmeldung zeigte: Die junge Frau hatte offenbar einen viel zu hohen Ruhepuls.

Im Krankenhaus erfuhr sie dann, dass sie an einer chronischen Nierenkrankheit leidet.

160 Schläge pro Minute zeigte die Smartwatch an und gab der jungen Frau mit einem Blinken ein Warnsignal, berichtet der US-Sender ABC News. Ein normaler Puls liegt zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute. 

“Mein einziges Symptom war, dass ich vom Laufen und Sitzen schwer atmete. Es machte also nicht viel Sinn”, sagte sie dem US-Sender.

Sie braucht jetzt eine Nierentransplantation

►Ihre Mutter Stacey, gelernte Krankenschwester, fuhr Recktenwald ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte die Diagnose: Nierenversagen. Die 18-Jährige musste sofort in die Notaufnahme. 

“Es war gruselig, weil sie nur da saß”, sagte Recktenwalds Mutter dem Sender. Sie wunderte sich über den hohen Puls ihrer Tochter, der sogar bis zu 190 Schläge pro Minute in die Höhe ging.

Deanna Recktenwald braucht nun eine Nierentransplantation, berichtet der Sender und beruft sich auf eine Aussage der Mutter. 

Die Mutter bedankte sich bei Apples CEO Tom Cook - er antwortete

Weil die Mutter offenbar so dankbar war, dass die Apple Watch diese wichtige Meldung angezeigt hatte, bedankte sich Stacey Recktenwald bei Apple CEO Tim Cook. 

“Ich werde Apple für immer dankbar sein, so ein lebensrettendes Produkt zu entwickeln. Ich glaube wirklich, dass die Apple Watch das Leben meiner Tochter gerettet hat”, habe sie in einem Brief an den Apple Chef geschrieben, berichtet der Sender. 

Dieser habe ihr daraufhin persönlich geantwortet, veröffentlichte aber auch einen Tweet.

“Geschichte, wie die von Deanna inspirieren uns, größer zu...

Weiterlesen auf HuffPost