Apple vs. Siemens: Auf diese Dividendenaktie würde ich eher setzen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Sind die Aktien von Apple und Siemens überhaupt vergleichbar? Eine Frage, die man sich als Investor grundlegend stellen kann. Immerhin, beide stellen Elektronikgeräte für Haushalte her. Wobei die jeweilige Konzernausrichtung in Teilen doch bedeutend anders ist.

Ein Punkt, in dem wir die beiden Aktien jedenfalls vergleichen können, ist die Dividende. Sowohl Apple (WKN: 865985) als auch Siemens (WKN: 723610) zahlen beide inzwischen Ausschüttungen an die Investoren aus. Wobei auch diese – kleiner Spoiler – doch recht unterschiedlich sind.

Aber auf welche Dividendenaktie sollten smarte Foolishe Investoren setzen? Beziehungsweise unter welchen Prämissen? Eine spannende Frage, der wir im Folgenden mal etwas näher auf den Grund gehen wollen:

Siemens: Hohe Rendite bei leichtem Wachstum

Eine erste Aktie, die zunächst die Schlagzahl bei der Dividendenrendite direkt erhöhen kann, ist die von Siemens. Der DAX-Mischkonzern hat so beispielsweise Anfang des Jahres eine Dividende von 3,90 Euro an die Investoren ausgezahlt. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 79,37 Euro (24.04.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das einer üppigen Dividendenrendite von 4,91 %. Ein durchaus hoher Wert, der direkt größere passive Einkünfte vermitteln kann.

Dabei fußt die Dividende hier auf einem doch relativ soliden Fundament. Bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 6,41 Euro beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis beim DAX-Mischkonzern auf 60,8 %. Das beinhaltet grundsätzlich noch einiges an Spielraum für weitere Erhöhungen der Ausschüttungen.

Apropos regelmäßige Erhöhungen der Auszahlungen: Hier kann Siemens mit einem moderaten Wachstum aufwarten. In den letzten Jahren erhöhte der DAX-Konzern jeweils die Dividende um 0,10 Euro pro Jahr, wobei Siemens außerdem seit über zwei Jahrzehnten inzwischen stets konstante Ausschüttungen an die Investoren ausgezahlt hat.

Der Nutzen dieser Erhöhungen relativiert sich mit stetig größeren Dividenden zwar, da der relative Anteil der Erhöhung konsequent geringer wird. Aber immerhin: Investoren erhielten hier zuletzt ein stetiges Wachstum der Auszahlungen.

Apple: Geringe Dividendenrendite, aber starkes Wachstum!

Die Aktie von Apple hingegen bietet einen gänzlich anderen Ausschüttungsmix. Bei einer derzeitigen Quartalsdividende von 0,77 US-Dollar und einem aktuellen Aktienkursniveau von 282,97 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite lediglich auf 1,08 %. Damit zählt der Kultkonzern aus Cupertino nicht gerade zu den ambitionierteren Auszahlern. Allerdings sind es hier andere Faktoren, die trotzdem interessant sein könnten.

Apples Dividende in Höhe von 3,08 US-Dollar ruht auch hier nämlich auf einem sehr, sehr nachhaltigen Fundament. Ausgehend von einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 11,97 US-Dollar beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis lediglich auf 25,7 %. Hier existiert somit noch viel Raum für reichlich Dividendenwachstum.

Ein Wachstum, für das die Apple-Aktie historisch gesehen sogar relativ bekannt ist. Alleine in den letzten fünf Jahren stieg so beispielsweise die Quartalsdividende von 0,47 US-Dollar auf das derzeitige Auszahlungsniveau. Ein Wachstum von 63,8 % innerhalb dieses Zeitraumes. Sprich, hier könnten die Dividenden auch in den kommenden Jahren immer weiter steigen.

Da Apple stets zum Frühjahr die eigene Dividende erhöht, werden Investoren wohl in wenigen Tagen einen neuen Bestwert sehen können. Die Dividendenwachstumsgeschichte geht somit weiter. Auch wenn die Dividendenrendite mit knapp über 1 % zunächst vergleichsweise gering bleibt.

Welche Aktie ist attraktiver?

Die Frage, welche Dividendenaktie daher attraktiver ist, sollte womöglich situationsabhängig sein. Wer jetzt direkt hohe Einkünfte benötigt, beispielsweise weil der Ruhestand bevorsteht, der dürfte bei Siemens eher an einer richtigen Adresse sein. Die Ausschüttung ist historisch stabil und derzeit mit 4,91 % Dividendenrendite sehr attraktiv. Das kann einen Last-Minute-Ruhestand durchaus retten.

Wer hingegen Zeit für Dividendenwachstum mitbringt, der könnte bei Apple an der richtigen Adresse sein. Zwar winkt hier bedeutend weniger Rendite, allerdings starkes Wachstum bei niedrigem Ausschüttungsverhältnis. Insbesondere wenn Apple den Wandel vom Hardware- hin zum weiteren Software-Giganten vorantreibt, kann die Ausschüttung weiter wachsen.

Grundlegend zwei attraktive Dividendenzahler mit unterschiedlichen Ansätzen. Die Wahl liegt bei dir und hängt von der Situation ab, in der du dich befindest.

The post Apple vs. Siemens: Auf diese Dividendenaktie würde ich eher setzen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Motley Fool Deutschland 2020