Apple vs. Google im großen Burger-Käse-Streit

Zumindest beim Big Mac liegt das saftige Fleisch AUF dem Käse. Das überzeugt aber nicht alle Burger-Fans. (Bild: ddp)

Die Frage „lieber unten oder lieber oben?“ muss keineswegs anzüglich sein, wie die leidenschaftlich geführte Debatte im Netz zeigt, die derzeit Burger-Fans aus aller Welt umtreibt. Beim Google-Emoji für Burger ist der Käse nämlich unter, bei Apple über dem Fleisch.

Zuerst aufgefallen ist die Grundsatzfrage aller Fast-Food-Fans dem dänischen Publizisten Thomas Baekdal. Der tweetete am Wochenende die jeweiligen Burger-Emojis von Apple und Google und schrieb dazu: „Ich denke, wir brauchen eine Diskussion darüber, dass der Käse beim Google-Emoji unter dem Burger ist, während Apple ihn darauf legt.“

 


Der Tweet wurde schnell mehr als 17 000 Mal geteilt und auch der Google-Chef Sundar Pichai stieg in die Debatte ein. Versehen mit einem Smiley versprach er, der Sache sofort höchste Priorität einzuräumen – sofern sich die Community über die richtige Lage des Käses einig sei. Dabei bekommt der CEO sogar aus den eigenen Reihen Gegenwind. So schrieb der Google-Designer Remington McElhaney an seinen Chef gerichtet: „Hier liegen wir tatsächlich falsch.“

Lesen Sie auch: Warum sich McDonald’s nicht mit Starbucks anlegen sollte

Auch, wenn es keine feste Regel gibt, scheinen sich Hobby-Griller in puncto Käse auf Burger relativ einig zu sein: Der Käse gehört nach oben, damit er auf dem frisch gegrillten Fleisch-Patty schmelzen kann. Obwohl, gibt es da nicht einen Klassiker unter den Burgern, bei dem das anders ist? Klar, der Big Mac! Ob der zuständige Google-Designer den im Kopf hatte, als er das Emoji kreierte oder ob er überhaupt nicht auf die Anordnung der Zutaten geachtet hat, bleibt bis auf weiteres ein fest zwischen zwei Burger- und Gehirnhälften vergrabenes Geheimnis.

Sehen Sie im Video: McDonald’s lässt die Würstchen tanzen