Wie Jordan: Magic Johnson bekommt eigene Doku-Reihe

·Lesedauer: 1 Min.
Wie Jordan: Magic Johnson bekommt eigene Doku-Reihe
Wie Jordan: Magic Johnson bekommt eigene Doku-Reihe

Die Streamingplattform Apple TV+ hat eine Dokumentation über Basketball-Legende Earvin Magic Johnson angekündigt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Die vierteilige Reihe soll sich um das Leben Johnsons „von seinen bescheidenen Anfängen in Lansing bis zu seinen fünf NBA-Titeln mit den Los Angeles Lakers“ drehen, hieß es in der Mitteilung von Apple TV+. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Dazu gehe es darum, wie „er den Diskurs über HIV veränderte“ und „zu einem der erfolgreichen Aktivisten und Unternehmer wurde“. Einen Starttermin gab der Streamingdienst noch nicht bekannt.

Johnson beendete Karriere wegen HIV-Erkrankung

Magic Johnson hatte 1991 auf dem Höhepunkt seiner aktiven Karriere bekannt gegeben, am HIV-Virus erkrankt zu sein und damit die Sportwelt erschüttert.

Anschließend nutzte er seine Bekanntheit, um möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Neben den fünf NBA-Titeln gewann Johnson mit den USA 1992 Gold bei den Olympischen Spielen in Barcelona. In der Profiliga wurde Magic zudem dreimal zum MVP (wichtigster Spieler) gewählt.

Vor Johnson hatte bereits Michael Jordan eine eigene Dokumentation-Reihe bekommen. Bei Netflix ist seit 2019 die Serie „The Last Dance“ zu sehen. (NEWS: Pippen attackiert Jordan wegen Serie)

Alles zur NBA auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.