Apple-Fantasie vorbei - Hebel-Depot vor großer Herausforderung

Thomas Bergmann
1 / 1
Apple-Fantasie vorbei - Hebel-Depot vor großer Herausforderung

Die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle hat dem Aktienkurs von Apple keinen neuen Auftrieb verliehen. Im Gegenteil: Seit der Apple Keynote ist das Papier wieder unter die wichtige Marke von 160 Dollar gefallen. Auch bei den meisten anderen Werten im Hebel-Depot des AKTIONÄR gab es zuletzt Gewinnmitnahmen. Zwei Positionen im Hebel-Depot wurden in der Zwischenzeit verkauft beziehungsweise ausgestoppt, im Gegenzug ist ein Neuzugang vertreten.

Genaue Prüfung

Der Kurs des Apple Faktor-Long ist durch die Kursverluste bei der Aktie entsprechend zurückgekommen. Das Plus beträgt zurzeit etwas mehr als 20 Prozent. DER AKTIONÄR wird über das Wochenende genau prüfen, ob es ratsam ist, weiter in der Position investiert zu bleiben.

Ausgestoppt wurde der Volkswagen-Short - gerade noch rechtzeitig, denn mittlerweile hat der DAX-Konzern weitere Kursgewinne verbucht. Das Timing für den Verkauf des Turbozertifikats auf SMA Solar hätte auch nicht viel besser sein können. Seitdem hat die Aktie noch einmal richtig auf die Mütze bekommen.

Da DER AKTIONÄR im Gegenzug einen ThyssenKrupp Turbo-Call ins Hebel-Depot aufgenommen hat, sind weiterhin acht Positionen im Portfolio. Eine Einschätzung zu diesen Werten bekommen Sie in der aktuellen Sendung "Hebel-Depot" bei DER AKTIONÄR TV.