Apple bereitet eine Reihe neuer Produkte für 2018 vor

Motley Fool Investmentanalyst

Der Analyst Ming-Chi Kuo von TF Securities hat neulich eine Analyse an Kunden und bestimmte Medienvertreter herausgegeben, in der er seine Erwartungen an die bevorstehenden Produkteinführungen von Apple (WKN:865985) im Herbst dieses Jahres darlegte.

Kuo, der vor kurzem von KGI Securities zu TF Securities gewechselt ist, hat in der Vergangenheit ein sicheres Händchen gehabt, wenn es um Prognosen rund um Apple geht. Er ist für Verbraucher und Investoren die wahrscheinlich sicherste Informationsquelle, wenn es um kommende Apple Produkte geht.

Obwohl mir Kuos Notiz nicht vorliegt, hat MacRumors die wichtigsten Infos zusammengefasst. Schauen wir uns das doch einmal an.

Neue iPhones

Kuo sagt, dass drei neue iPhones auf den Markt kommen werdene Es wird zwei iPhones mit fortschrittlichen OLED-Displays (Organic Light Emitting Diode) und ein preiswerteres Modell mit einem billigeren LCD (Liquid Crystal Display) geben.

Diese drei iPhones sollen mit Apples A12-Prozessor ausgestattet sein, die beiden OLED-Modelle werden Berichten zufolge über Dual-Linsen-Kameras verfügen, während das LCD-Modell nur über eine Single-Linsen-Kamera verfügen wird.

Es ist klar, dass Apple mit den kommenden iPhones versucht, seine Strategie zu verfeinern. Das Basisgerät sollte in diesem Fall ein gutes Gerät mit Best-in-Class-Bestandteilen und einem modernen Design sein. Aber für Kunden, die fortgeschrittene Kameras, bessere Displays und möglicherweise ein hochwertigeres Äußeres bezahlen wollen, wird eines der beiden OLED-iPhones die bessere Wahl sein.

Während des laufenden Geschäftsjahres hat Apple hervorragende Arbeit geleistet, um die durchschnittlichen Verkaufspreise für das iPhone zu erhöhen. Allerdings hat man sich schwer getan, die Auslieferungen von iPhone-Einheiten zu steigern. Möglicherweise könnte die kommende Segmentierungsstrategie es dem Unternehmen ermöglichen, mehr iPhones zu verkaufen und dabei den durchschnittlichen Verkaufspreis stabil hoch zu halten.

Aktualisierte iPads

Laut Kuo bereitet Apple zwei neue iPad Pro Tablets für das Jahresende vor – eines mit einem 11-Zoll-Display und eines mit einem 12,9-Zoll-Display. Diese Geräte, so Kuo, werden mit der Gesichtserkennungstechnologie Face ID ausgestattet sein. Damit dürfte der Home-Butten wegfallen.

Das iPad-Geschäft von Apple hat sich in den letzten Quartalen nach vielen Quartalen des Rückgangs stabilisiert, wobei das Unternehmen im letzten Quartal ein Umsatzwachstum des iPad von 6 % bei einem Zuwachs von 2 % verzeichnete.

Apple hat bereits Anfang des Jahres ein neues, kostengünstiges iPad auf den Markt gebracht, das sich sowohl an Verbraucher im Massenmarkt als auch an Kunden im Bildungsmarkt richtet. Zum Glück sieht es so aus, als ob Apple in Kürze umfangreiche Updates für seine iPad Pro-Produktreihe herausbringt, die dazu beitragen könnten, das iPad-Geschäft im kommenden Geschäftsjahr stabil zu halten.

Neue Macs

Kuo sagt ebenfalls, dass Apple eine Menge neue Sachen für seine Mac-Produktlinie hat. Er sagt, dass Apple das MacBook, das MacBook Pro und die iMacs mit neuen Prozessoren ausstatten wird. Der iMac soll laut Kuo auch einen besseren Bildschirm bekommen.

Schneller laufende Computer sind ja immer eine gute Sache.

Kuo zufolge hat Apple aber auch zwei weitere Überraschungen vorbereitet. Das erste ist ein neues „Billig-Notebook“. Anscheinend wird dieses neue Notebook nicht unter der Marke MacBook Air verkauft, sondern könnte eine völlig neue Marke sein.

Darüber hinaus berichtet er, dass Apple den Mac Mini aktualisieren wird – ein Produkt, das, wie MacRumors feststellt, „seit mehr als 1.300 Tagen nicht mehr aktualisiert wurde.“

Es ist nicht klar, wieviel Anklang ein aktualisierter Mac Mini noch finden wird, aber dies ist eindeutig ein Markt, den Apple in den letzten Jahren vernachlässigt hat, und es sieht so aus, als würde das Unternehmen dies endlich korrigieren.

Die PC-Sparte ist zwar immer noch kein wirklicher Wachstumsmarkt, doch die neuen Produkte von Apple scheinen das Angebot dynamischer zu machen und könnten die Tür zu Marktanteilsgewinnen in einem etwa stagnierenden Markt öffnen.

Andere Produkte

Neben den Kernprodukten des Unternehmens für iPhone, Mac und iPad sagte Kuo auch, dass Apple plant, neue Versionen seiner äußerst beliebten kabellosen AirPods-Ohrhörer auf den Markt zu bringen, außerdem die kabellose AirPower-Ladematte zu präsentieren.

Das kabellose Ladegerät AirPower kann mehrere Apple Geräte gleichzeitig laden. Diese Geräte können auch auf beliebigen Positionen auf der Matte platziert werden, was sie leistungsfähiger macht als herkömmliches drahtloses Ladezubehör.

Ich vermute, dass es sich gut verkaufen wird, und da Apple derzeit kein drahtloses Ladezubehör auf dem Markt hat, sind die Einnahmen aus diesem Produkt für das Unternehmen natürlich von Vorteil.

Schließlich soll Apple neue Apple Watches planen. Die haben anscheinend größere Bildschirme als ihre Vorgänger und verfügen auch über „verbesserte Herzfrequenz-Erkennungsfunktionen“.

Die Produktkategorie Apple Watch ist ein Riesenerfolg für das Unternehmen, das jährlich Milliardenumsätze erwirtschaftet und schnell wächst. Die neuen Produkte von Apple dürften dazu beitragen, die Geräte noch attraktiver zu machen. Das könnte dazu führen, dass mehr Menschen zum ersten Mal eine Apple Watch kaufen und zufriedene Besitzer auf neue Modelle umsteigen.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Dieser Artikel von Ashraf Eassa erschien am 18.7.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018