Die Apple-Aktie erreicht 3 Billionen (!) US-Dollar Börsenwert: Das war mein großer Fehler

·Lesedauer: 3 Min.
Apple Aktie
Apple Aktie

Die Apple-Aktie (WKN: 865985) hat erstmals in ihrer Geschichte einen Börsenwert von 3 Billionen US-Dollar erreicht. Damit ist der Kultkonzern aus Cupertino sogar der erste Konzern mit einer derartigen Marktkapitalisierung. Wirklich bemerkenswert, wenn wir die Performance bedenken.

Alleine in den vergangenen fünf Jahren liegt die Performance der Apple-Aktie damit bei 475 %, was heißt: Innerhalb dieses Zeitraums ist die Marke der ersten Billion geknackt worden. Sowie auch die der zweiten und nun die der dritten. Investoren, die auf den Kultkonzern aus Cupertino setzten, haben eine signifikante Rendite eingefahren.

Ich selbst habe bei den Anteilsscheinen hingegen vor ca. zwei Jahren einen großen Fehler gemacht. Auch wenn ich eine gute Rendite eingefahren habe, so ist mir der Kultkonzern aus Cupertino trotzdem ein lehrreiches Beispiel. Vielleicht kannst du jetzt, mit Blick auf diesen Börsenwert, davon etwas lernen.

Mein Fehler bei der Apple-Aktie: Verkaufen!

Mein großer Fehler bei der Apple-Aktie ist natürlich der Verkauf gewesen. Ich habe die Anteilsscheine vor ca. zwei Jahren auf einem splitbereinigten Aktienkurs von ca. 74 Euro verkauft. Das heißt: Bis heute und einem Aktienkurs von 160 Euro ist mir eine weitere starke Performance entgangen. Und mehr als ein Kursverdoppler im Vergleich zum damaligen Zeitpunkt.

Grundsätzlich hatte sich damals an meiner Investitionsthese eigentlich nichts verändert. Ich sah in der Apple-Aktie weiterhin den beliebten Kultkonzern aus Cupertino mit starken Produkten und der Service-Ausrichtung. Sowie eher moderate Wachstumsaussichten. Zugegebenermaßen schon Stagnation bei der Hardware, aber viel Potenzial bei der Software. Aber eben auch einen Börsenwert von ich meine damals ca. 1,4 Billionen US-Dollar. Und kam in der Folge zum Entschluss: Wie viel Börsenwert soll noch dazukommen? Jeder 10%ige Anstieg hieße, dass gemessen an der Marktkapitalisierung ein SAP hinzukommen müsse.

Ich habe mich bei der Apple-Aktie daher vom Börsenwert abschrecken lassen und deshalb verkauft, was mich damit eine Menge Rendite gekostet hat. Im Vergleich zu meinem Einstieg im Jahr 2016 hat der Kultkonzern aus Cupertino mir zwar mehr als einen Verdreifacher beim Aktienkurs gebracht. Es hätte jedoch bis heute ein Versechsfacher sein können. Teurer Fehler, definitiv, den ich mehr oder minder vom Börsenwert und einem Kurs-Gewinn-Verhältnis in der Nähe der 30er begangen habe.

Heute würde ich nicht mehr verkaufen

Meine Apple-Aktien würde ich heute nicht noch einmal verkaufen, wäre ich in dieser Situation. Zwar ist die Bewertung inzwischen noch teurer. Allerdings wäre ich überzeugt, dass ich bei einem günstigen Kaufkurs langfristig mit der starken Marke und den soliden Produkten weiterhin eine gute Rendite einfahren kann.

Zumindest würde ich allgemein gesprochen keine Verkaufsentscheidung mehr vom Börsenwert her ableiten. Das war damals mein Fehler und ist mir eine wertvolle Lektion. Zwar eine, die mit einem Kursgewinn geendet ist. Aber eben mit einer Performance, die hätte besser sein können.

Der Artikel Die Apple-Aktie erreicht 3 Billionen (!) US-Dollar Börsenwert: Das war mein großer Fehler ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt SAP, sowie die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.