Apollo-11-Relikt unter dem Hammer

Es ist nur ein kleiner Beutel, der auch nicht nach besonders viel aussieht, dabei ist er ein Relikt der Apollo-11-Mission – in der kleinen Tasche wurde im Juli 1969 der erste Mondstaub auf die Erde gebracht. Jetzt wird das Behältnis in New York versteigert.

„Das ist ein Dekontaminationsbeutel, der verwendet wurde, um die Proben vor Kontaminierung durch uns Menschen und die Erde zu schützen. Aber auch, um das Raumschiff und die Erde vor möglichen Kontaminierungen durch Monderreger zu bewahren”, so Cassandra Hatton von Sotheby’s.

Die Auktionatoren erwarten für den Beutel einen Millionenerlös. Ebenfalls unter den Hammer kommen der Flugplan der abgebrochenen Mission Apollo 13 sowie die Aufzeichnungen der Astronauten.