Anya Taylor-Joy: ‘The Northman’-Dreh brachte sie an ihre Grenzen

·Lesedauer: 1 Min.
Anya Taylor-Joy credit:Bang Showbiz
Anya Taylor-Joy credit:Bang Showbiz

Anya Taylor-Joy hat es genossen, bei den Dreharbeiten zu dem Wikinger-Epos 'The Northman' an ihre Grenzen zu gehen.

Die 26-jährige Schauspielerin spielt die Rolle der Olga in Robert Eggers' historischem Epos und genoss die Dreharbeiten bei Kälte und Schlamm in Nordirland. Anya erzählte 'Variety' bei der Premiere des Films in Los Angeles: "Ich beschwere mich eigentlich nie. Es gab einen Tag, an dem mir der Schlamm bis zu den Knien reichte und er gefroren war. Ich habe ein 'Können wir bitte fahren?' gequiekt und Robert meinte: 'Oh, Anya fragt, ob wir fahren können, wir sollten fahren.' Aber wir haben es geschafft, es ist im Film zu sehen und es sieht toll aus."

Taylor-Joy sagt, dass sie trotz der schwierigen Bedingungen schöne Erinnerungen an die Dreharbeiten hat. Die 'Das Damengambit'-Darstellerin erklärte: "Normalerweise schaue ich mir nicht die Hinter-den-Kulissen-Filme an, die ich gemacht habe, aber bei diesem Film hat sie mir ein Freund geschickt, und ich habe einfach jedes Mal, wenn man mich sieht, das größte Lächeln im Gesicht. Ich habe es einfach geliebt. Ich habe es geliebt, auf diese Weise gefordert zu werden."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.