Antisemitismus an Schulen: Muslimischer Lehrer erklärt, was wir dagegen tun können

Leonhard Landes
Gewalt gegen jüdische Schüler in deutschen Schulen? (Symbolbild)
  • Ein schockierender Fall von Antisemitismus an einer Berliner Grundschule sorgt für Wirbel
  • Doch hilft die Aufregung wirklich im Kampf gegen Judenhass? Wir haben mit einem Experten gesprochen

Was ist nur los an unseren Grundschulen?

Ein Vater hatte der “Berliner Zeitung” vom Wochenende erzählt, dass ein Mitschüler an der Paul-Simmel-Grundschule seine Tochter mit dem Tode bedroht habe – weil sie nicht an Allah glaube und ein Elternteil jüdischer Herkunft sei. 

Der Vorfall hat eine Debatte über religiöses Mobbing in deutschen Klassenzimmern ausgelöst. Und welche Rolle Muslime dabei einnehmen.

► Aber wie ist die Situation an Berliner Schulen wirklich?

“Das hat eine neue Qualität”, sagt ein Experte

Belastbare Zahlen zur antisemitischen Gewalt unter Schülern gibt es kaum. Wohl auch deshalb bezieht sich Berichterstattung meist auf einzelne Vorfälle – und schenkt ihnen womöglich mehr Aufmerksamkeit, als im Kampf gegen Antisemitismus gut wäre.

Dervis Hizarci ist Oberschullehrer in Berlin Kreuzberg. Und seit zwei Jahren außerdem Vorstand der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA), die sich gegen Diskriminierung von Menschen jüdischen Glaubens einsetzt.

Den Vorfall an der Paul-Simmel-Grundschule in Berlin nennt er “erschütternd”. “Das hat eine neue Qualität. Dass so etwas in der Grundschule passiert, dass ein junges Kind so eine Erfahrung machen muss”, sagt Hizarci im Gespräch mit der HuffPost.

Die Faktenlage zu Antisemitismus an Schulen 

Zugleich betont der Berliner aber auch: Dieser Vorfall sei kein Beleg dafür, dass der Antisemitismus an deutschen Schulen zugenommen habe. 

Im Sommer vergangenen Jahres veröffentlichte das American Jewish Committee eine – nicht repräsentative – Umfrage unter Lehrern und Schülern von 21 Berliner Schulen.

Sie ergab unter anderem: 

► Eine Mehrheit der befragten Lehrer (15 von 27) bestätigten, dass “Jude” häufig als Schimpfwort benutzt werde.

► Auch...

Weiterlesen auf HuffPost