Anthony Rapp bekommt Hass-Tweets wütender „House of Cards“-Fans – und teilt diese jetzt öffentlich

Anthony Rapps Vorwürfe gegen Spacey brachten zahlreiche weitere Anschuldigungen von sexueller Belästigung gegen den „House of Cards“-Star zu Tage. (Bild: AP Photo)

Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey sind zahlreiche „House of Cards“-Fans wütend – allerdings nicht nur auf den Star selbst, sondern auch auf sein mutmaßliches Opfer, den “Star Trek: Discovery”-Darsteller Anthony Rapp. Der teilte auf Twitter nun einige der Hass-Nachrichten, die ihn erreichen.

Anthony Rapp, heute 46 Jahre alt, hatte Spacey vorgeworfen, ihn als 14-Jährigen auf einer Party missbraucht zu haben. Diese Vorwürfe traten eine ganze Anschuldigungslawine gegen Spacey los, der mittlerweile von Netflix entlassen wurde und somit nicht mehr in der Erfolgsserie „House of Cards“ mitspielen wird – zum Ärger zahlreicher Fans. Einige machen ihrem Ärger jetzt mit fiesen Kommentaren gegen Rapp, der in “Star Trek: Discovery” die Rolle des Lt. Paul Stamets verkörpert, in den sozialen Medien Luft.

Binnen kurzer Zeit wurde Kevin Spacey vom Hollywood-Superstar zu einer Persona non grata. (Bild: Jordan Strauss/Invision/AP Photo)

Ein User kritisierte Rapp (der derzeit in der Serie „Star Trek: Discovery“ zu sehen ist) aus Fan-Perspektive: „Ich finde, mit der Spacey-Geschichte hättest du uns Fans zuliebe noch eine Staffel warten können. Wie würdest du es finden, wenn Star Trek ruiniert würde, weil jemand vor 30 Jahren ein Perverser war?“


In anderen Postings ist der Ton deutlich aggressiver: „Verpiss dich mit deinen dummen Anschuldigungen. Komisch, wie du ganz passend mit diesem Nonsens rauskommst, während Harvey Weinstein gerade groß in den Neuigkeiten ist. Du hast das nur als Möglichkeit gesehen, dir selbst einen Namen zu machen, weil du ein NIEMAND bist. Ich hoffe, @Startrekcbs wird eingestellt wegen dir. Du glaubst, du bist groß und mächtig, aber nächste Woche wirst du wieder ein NIEMAND sein. Und wenn das so ‚traumatisch’ war und du ‚in Angst leben’ musstest, dann wärst du schon vor 32 Jahren damit rausgekommen und hättest etwas gesagt. Nicht jetzt, wo dieser Unsinn groß in den Neuigkeiten ist“, schrieb ein wütender Twitter-User.

Eine andere Person pflichtete dem bei und wandte sich an Rapp: „Warum sprichst du immer noch darüber? Hat Netflix deinen Gehaltszettel verdoppelt? Arschloch.“


Ähnlich klingen andere Anschuldigungen, die Rapp veröffentlichte. In einem Tweet wird aus dem mutmaßlichen Opfer gleich ein Mitschuldiger gemacht: „Warum zur Hölle warst du noch in seinem Zimmer, als alle anderen gegangen sind?? Was ist falsch mit den Menschen? In diesem Alter ist Sex neu und unerreichbar… du hast nur Angst und konntest Homo-Gefühle nicht verstehen. #Lolito“, schreibt eine weitere Person.


Einige User erklärten, keinerlei Mitleid mit Rapp zu haben – und sprachen ihm ab, Opfer eines Missbrauchs geworfen zu sein.

“Das ist wohl kaum ein sexueller Übergriff”

„Kein Mitleid hier. Du hast die Karriere eines sehr talentierten Mannes ruiniert wegen eines Vorfalls, für den du nicht den Hauch eines Beweises hast. Außerdem ist das alles vor 30 Jahren passiert und er hat keine Gesetze gebrochen. Lächerlich!“

„Weil er dich hochgehoben hat und sich angeblich im Bett auf dich gelegt hat? Das ist wohl kaum ein sexueller Übergriff. Sorry, aber du hast kein Argument und wirst es damit nicht vor Gericht schaffen. Ich habe viele Geschichten über sexuelle Belästigung und Übergriffe gehört, aber deine ergibt null Sinn“

„Du hast es vergessen und jetzt, nach 30 Jahren… Und was hattest du mit 14 Jahren auf einer Party mit Drogen und Alkohol zu suchen? Erzähl mir nichts von Missbrauch, ich kenne das selbst, wie weh das tut […].“




Allerdings bekam Rapp nicht nur Kritik, sondern auch Zuspruch:

„Es tut mir so leid, dass du diese schrecklichen Kommentare bekommst. Was du getan hast war sehr tapfer und ich bin stolz, dein Fan zu sein. Ich liebe und unterstütze dich zu 100 Prozent“, schrieb eine Frau.

„Leute sorgen sich mehr um eine TV-Show und einen Schauspieler, der als Mistkerl bekannt ist, als sie es um das Opfer tun, das sagt so viel über sie aus und es ist so traurig, dass viele so denken“, kommentiert eine andere Person.

Rapp selbst bedankte sich für den Zuspruch: „Danke an alle, die mir ihre Unterstützung und ihre Solidarität bekundet haben. Ich fühle und schätze eure Liebenswürdigkeit sehr. Und ich habe weitaus mehr Unterstützung als Negativität erfahren“, so der Schauspieler.




Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Merken

Merken