"Rassistischer Clown": Tiriac fordert Williams' Rückktritt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Ion Tiriac hat sich wieder mal mit Serena Williams angelegt. Der Ex-Manager von Boris Becker forderte die ehemalige Nummer eins zum Rücktritt auf.

"In ihrem Alter und mit dem Gewicht, das sie nun hat, da bewegt sie sich nicht mehr so gut wie vor 15 Jahren. Serena war eine sensationelle Spielerin. Wenn sie aber etwas Anstand hätte, würde sie zurücktreten", sagte Tiriac laut ubitennis.net in einer rumänischen TV-Show.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Williams' Ehemann Alexis Ohanian konterte via Twitter: "Es interessiert wirklich niemanden, was Ion Tiriac denkt." In einem weiteren Tweet schrieb Ohanian: "2021 und es gibt kein Zurückhalten, wenn ein rassistischer/sexistischer Clown mit einer Plattform auf meine Familie losgeht."

Es ist nicht das erste Mal, dass Tiriac so über Williams spricht. Bereits vor gut zwei Jahren hatte der Rumäne in der Sport Bild gesagt: "Bei allem Respekt. 36 Jahre, 90 Kilogramm schwer. Auch bei den Frauen wünsche ich mir da etwas anderes."

Williams hatte anschließend angekündigt, sich Tiriac vorzuknöpfen: "Ich werde mit ihm reden, glauben Sie mir, ich werde mit ihm reden. Sein Kommentar ist unqualifiziert und sexistisch - und vielleicht ist er ein ignoranter Mann."

Williams peilt 24. Grand-Slam-Titel an

Williams ist trotz ihrer 39 Jahre nach wie vor darauf aus, ihren 24. Grand-Slam-Titel zu gewinnen und damit den offiziellen Rekord von Margaret Court einzustellen.

Ihr letzter Major-Sieg stammt aus dem Januar 2017 bei den Australian Open.

Tiriac, selbst ehemaliger Tennis-Profi und Eishockey-Nationalspieler, managte von 1984 bis 1993 Boris Becker. Der Unternehmer gilt als reichster Rumäne und ist nach wie vor im Tennis involviert.

Unter anderem ist er Turniereigentümer von Madrid und Berater von Simona Halep.