Anspielung auf Übergriffe: Hertha-Fans empören mit Banner zur Kölner Silvesternacht

Hertha-Fans in der Ostkurve des Berliner Olympiastadions

Berlin. Beim DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Köln bot Hertha BSC nicht nur auf dem Platz eine schwache Leistung. Auch einige Hertha-Fans zeigten sich am Mittwochabend von ihrer schlechten Seite - und sorgten mit einem Plakat für Entrüstung. Bei der 1:3 (0:2)-Niederlage gegen die Domstädter hingen in der Berliner Ostkurve zwei Banner mit der Aufschrift: "Domplatte for one. Selbst an Silvester tanzt eure Schwester alleine." Besonders auf diversen Social-Media-Plattformen wurden die Transparente scharf verurteilt.

Die Plakate sind als Anspielung auf die Silvesternacht vor knapp zwei Jahren zu verstehen, als am Kölner Hauptbahnhof in einem unkontrollierten Menschenandrang mehrere Hundert sexuelle Delikte begangen wurden. Die Politik hatte damals vermehrt vom sogenannten "Antanztrick" gesprochen. Hertha BSC distanzierte sich am Donnerstag von der Aktion. Die dafür verantwortlichen Anhänger hätten "sich selbst diskreditiert", sagte Hertha-Manager Michael Preetz am Donnerstag. "Das hat im Stadion nichts zu suchen und das wolllen wir da auch nicht sehen."

Nicht das erste Mal, dass Hertha-Fans mit Banner negativ auffallen

Die Aktion während des Pokalspiels war nicht das erste Mal, dass Hertha-Anhänger bei einem Spiel gegen den 1. FC Köln negativ aufgefallen sind. Bereits beim Bundesligaspiel gegen Köln im Oktober 2016 sorgte ein Banner von Hertha-Fans mit der Aufschrift "Lieber eine Mutter als zwei Väter" für Empörung. Kritiker warfen den Fans Hom...

Lesen Sie hier weiter!