Dies sind nach Ansicht von Finanzexperten die 7 größten Fehler beim Investieren

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Das Investieren ist der Schlüssel zum Aufbau von Wohlstand, aber du könntest deine Bemühungen untergraben, wenn du einige häufige Fehler machst. Jüngste Recherchen im Rahmen der Natixis Global Survey of Financial Professionals haben die acht größten Investitionsfehler ermittelt, die nach Ansicht von Finanzexperten die kostspieligsten Fehler sind, die du machen kannst.

1. Panikverkäufe

Satte 93 % der Finanzexperten bezeichneten Panikverkäufe als einen Fehler der Spitzenklasse beim Investieren, und das aus gutem Grund. Wenn du siehst, dass dein Saldo auf deinem Investkonto zu sinken beginnt oder die Wirtschaft anfängt, wackelig auszusehen, ist es schwer, keine schlechten Entscheidungen zu treffen, die auf der Angst basieren, alles zu verlieren. Leider ist der Verkauf, wenn es hart auf hart kommt, ein todsicheres Rezept für eine Katastrophe. Es bedeutet, dass du am Ende immer niedrig verkaufen wirst und die Erholung verpasst, die fast zwangsläufig auf jede Marktkorrektur folgt.

Die gute Nachricht ist, dass dieser Fehler leicht zu vermeiden ist, wenn du eine solide Investitionsstrategie hast. Wenn du Vertrauen in deine Investitionen hast, kannst du in Abschwungphasen von deinem Portfolio Abstand nehmen, um der Versuchung zum Verkauf zu entgehen. Du kannst aber auch klug vorgehen und mehr Geld investieren und Warren Buffetts Rat befolgen, gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind.

2. Der Versuch, den Markt zu timen

Oberflächlich betrachtet scheint es eine gute Strategie zu sein, Aktien zu kaufen, wenn die Kurse am Boden sind, und zu verkaufen, wenn sie ihren Höhepunkt erreicht haben. Das Problem ist, dass die meisten Menschen nicht genau vorhersagen können, wann die Aktienkurse ihren optimalen Kurs erreichen werden. Und wenn du aufgrund eines schlechten Timings auch nur ein paar gute Tage auf dem Markt verpasst, könnte dies dich um Hunderttausende Euro ärmer machen.

Deshalb überrascht es nicht, dass 50 % der Finanzprofis das Market Timing als Top-Fehler nennen. Aber auch das lässt sich leicht vermeiden. Durch den Durchschnittskosteneffekt oder den Kauf von Aktien nach einem regelmäßigen Zeitplan im Laufe der Zeit entfällt die Notwendigkeit, den perfekten Zeitpunkt für den Kauf von Aktien zu bestimmen.

3. Fehlende Kenntnis deiner Risikotoleranz

Im Allgemeinen besteht eine umgekehrte Beziehung zwischen Risiko und potenziellem Ertrag, wobei die potenziellen Erträge umso größer sind, je riskanter die Investition ist. Leider geben 45 % der Finanzprofis an, dass das Nichtverstehen der Risikotoleranz ein Hauptfehler der Anleger ist.

Du musst eine kalkulierte, informierte Entscheidung darüber treffen, wie viel Risiko du bereit bist einzugehen, um zu entscheiden, wie viel Geld du in Aktien investierst (die zwar risikoreicher sind, aber eine Chance auf höhere Erträge bieten), und ob du in Indexfonds (die sicherere Variante) oder in einzelne Aktien (die eine Chance bieten, den Markt zu schlagen) investieren willst.

Die Risikotoleranz ist etwas, das sich mit der Zeit ändern sollte. Bevor du ernsthaft investierst, solltest du darüber nachdenken, wie vorsichtig du mit deinem Geld umgehst, und dich bei deiner Investitionsstrategie davon leiten lassen.

4. Unrealistische Renditeerwartungen haben

Es ist wichtig, vernünftige Vorhersagen darüber zu treffen, wie viel deine Investitionen einbringen werden. Wenn du eine durchschnittliche jährliche Rendite von 20 % erwartest, wirst du vielleicht denken, dass du viel weniger investieren musst, als wenn du eine durchschnittliche jährliche Rendite von 2 % erwartest.

Leider geben 43 % der Finanzexperten an, dass unrealistische Renditeerwartungen ein großer Fehler der Anleger sind. Um dies zu vermeiden, schaue dir die historische Performance der Investitionen an, die du in Betracht ziehst, und studiere die Fundamentaldaten jeder Aktie, die du zu kaufen gedenkst, um ihr realistisches Potenzial einzuschätzen.

5. Zu viel Risiko beim Streben nach Ertrag eingehen

Während viele Investoren ihre eigene Risikotoleranz missverstehen, gehen andere zu viel Risiko ein und setzen ihre Zukunft aufs Spiel. Aus diesem Grund sehen 25 % der Finanzexperten das Eingehen von zu viel Risiko als einen kostspieligen Fehler an.

Wenn du in risikoreiche Investitionen investierst oder zu viel von deinem Geld in den Markt investierst, hast du die Chance, übergroße Verluste zu erleiden, wenn die Dinge schief gehen. Achte stattdessen darauf, dass deine Zuteilung und Risikoexposition deinem Alter und deinen Zielen angemessen sind. Wenn du zum Beispiel für den Ruhestand sparst, ziehe dein Alter von 110 Jahren ab, um zu bestimmen, wie viel Prozent deines Portfolios an der Börse sein sollte.

6. Die Euphorie eines aufsteigenden Marktes nicht erkennen

Dies ist das Gegenteil von Panikverkäufen, und 25 % der Finanzexperten geben an, dass es sich auch um einen sehr kostspieligen Fehler handelt.

Wenn sich die Anleger zu sehr darüber freuen, dass die Dinge im Aufschwung zu sein scheinen, führt dies zu einer ungerechtfertigten Eskalation der Vermögenswerte. Du könntest leicht in einer Blase kaufen und mit einem Portfolio voller überbewerteter Aktien sitzen bleiben. Die gute Nachricht ist jedoch, dass der Durchschnittskosteneffekt und eine solide Investitionsstrategie, die sich auf die Fundamentaldaten der einzelnen Unternehmen konzentriert, helfen können, auch diesen Fehler zu vermeiden.

7. Fokussierung auf die Kosten statt auf den Wert

Viel zu viele Investoren konzentrieren sich zu sehr auf den Aktienkurs auf Kosten der Überlegung, was Aktien tatsächlich wert sind.

Dies führt oft zu der unzutreffenden Annahme, dass Aktien unter 5 Dollar ein „Schnäppchen“ seien, selbst wenn die Unternehmen unerprobt sind oder nur wenige Finanzinformationen veröffentlicht haben. Es könnte auch dazu führen, dass unerfahrene Investoren annehmen, dass Aktien mit einem hohen Aktienkurs allein aufgrund ihres hohen Kurses ihren Preis wert sind. Diese Art von Fehlern ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass 19 % der Finanzexperten eine Fokussierung auf die Kosten statt auf den Wert als einen teuren Fehler ansehen.

In Wirklichkeit ist eine Aktie, die 5.000 US-Dollar pro Aktie kostet, ein besserer Wert als eine Aktie, die 10 US-Dollar kostet, wenn sich der Wert der ersten Aktie wahrscheinlich verdoppelt und die zweite Aktie höchstwahrscheinlich die Hälfte ihres Wertes verliert. Der Schlüssel liegt darin, bei der Entscheidung für einen besseren Kauf die bisherige Leistung des Unternehmens, das Führungsteam, den Wettbewerbsvorteil und das Wachstumspotenzial zu berücksichtigen.

The post Dies sind nach Ansicht von Finanzexperten die 7 größten Fehler beim Investieren appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christy Bieber auf Englisch verfasst und am 09.11.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020