Anschlag auf Brüssler Museum: Hauptangeklagter will aussagen

Der mutmaßliche Haupttäter des Anschlags auf das Jüdische Museum in Brüssel im Mai 2014 will sich im Prozess gegen ihn äußern. Das kündigten die Anwälte des Angeklagten belgischen Medien zufolge an. Bisher hatte der algerischstämmige Franzose über die Hintergründe der Tat geschwiegen. Er war sechs Tage nach dem Anschlag in Südfrankreich festgenommen und später nach Belgien ausgeliefert worden.

Advocaten hoofdverdachte aanslag Joods Museum: “Nemmouche legt morgen belangrijke verklaring af” https://t.co/rmbcMPNdbz #hln pic.twitter.com/sdahcaheIT— HLN.BE (@HLN_BE) September 20, 2017

Der damals 29-Jährige ist wegen Terrorismus angeklagt. Er soll in dem Jüdischen Museum von Brüssel vier Menschen erschossen haben. Zuvor soll er nach Angaben der Ermittler als selbsternannter „Gotteskrieger“ in Syrien gekämpft haben.