Anklage: Ikea soll Mitarbeiter systematisch ausspioniert haben

Die französische Niederlassung des schwedischen Möbelriesen Ikea wird beschuldigt, Mitarbeiter und Bewerber ausspioniert zu haben. 15 Angeklagten drohen Haftstrafen von bis zu zehn Jahren, Ikea selbst muss mit einer Geldbuße von bis zu 3,75 Millionen Euro rechnen.

View on euronews