Ex-NFL-Star versetzt Schule in Amok-Angst

Jonathan Martin lief in der NFL unter anderm für die Miami Dolphins auf

Der ehemalige NFL-Spieler Jonathan Martin ist nach übereinstimmenden US-amerikanischen Medienberichten am vergangenen Freitag festgenommen worden.  

Der ehemalige Spieler der Miami Dolphins hatte auf seinem Instagram-Account ein Bild mit einer Waffe und den Worten "Wenn du ein Mobbingopfer und Feigling bist, hast du nur die Optionen Selbstmord oder Revanche" gepostet. Zusätzlich versah er das Bild mit den Hashtags #HarvardWestlake und #MiamiDolphins.

Aus Angst vor einem Amoklauf wurde daraufhin seine ehemalige Schule, die Harvard-Westlake Highschool in Studio City, geschlossen und die Schüler vor Schulbeginn über den Ausfall infomiert. 

Schule aus Angst vor Amoklauf geschlossen

Los Angeles' Polizeisprecher Tony Kuey bestätigte der Tageszeitung USA TODAY, dass Einsatzkräfte nach einem Post eines ehemaligen Schülers zur Harvard-Weltlake Highschool gerufen wurden.

Jonathan Martin befindet sich nun nicht mehr in Polizeigewahrsam. Das deute laut USA TODAY Sports auf einen medizinischen oder psychatrischen Notfall hin.

Der Ex-Footballprofi sorgte 2013 für Aufsehen, nachdem er sich als Mobbingopfer outete. Daraufhin verlies er die Miami Dolphins und wechselte zu den San Francisco 49ers. 2015 beendete er seine Karriere nach einer Rücken-OP.

Die Drohung erfolgte nicht mal zwei Wochen nach einem Amoklauf an der Marjory Stoneman Douglas High in Parkland, bei dem 17 Menschen getötet wurden.