Angriff der Leerverkäufer: Was tun?

Motley Fool Investmentanalyst

Psst, nicht hinschauen. Aber Insider haben Aktien von Badger Daylight (WKN:A1H5L9) gehortet, nachdem sie die negativen Nachrichten abschütteln, die durch den berüchtigten Leerverkäufer Marc Cohodes in Umlauf gebracht wurden.

Laut des Fool-Autors Karten Thomas engagierte Badger ein Unternehmen, das die „fragwürdige“ Buchhaltung des Unternehmens prüfte und der Öffentlichkeit zeigen sollte, dass Cohodes Anschuldigungen vollkommen haltlos sind. Cohodes verfolgte mit seinen Äußerungen das Ziel, den Aktienpreis nach unten zu drücken, um selbst persönlich davon zu profitieren.

Leerverkäufer machen in letzter Zeit viel Lärm

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass Leerverkäufer ihr Arsenal erweitert haben, wenn es um Anschuldigungen und Behauptungen hinsichtlich Fehlverhalten geht. Es hat den Punkt erreicht, dass manche Leerverkäufer Behauptungen aufstellen, die keine Grundlage haben. Man darf zwar seine negative Meinung äußern, aber falsche Anschuldigungen, um den Aktienkurs zu manipulieren, sind eine rote Linie!

Es scheint, dass Short-Calls von bekannten Leuten wie Cohodes häufig auftreten. Daher solltest du sie mit Vorsicht genießen. In jedem Fall rate ich dir, deine eigene Recherche zu starten, bevor du unüberlegt und blind eine Shortposition eingehst, um die Shortposition des Leerverkäufers zu spiegeln.

Im Falle von Shopify (WKN:A14TJP) hättest du ziemlich danebengelegen, wenn du Andrew Lefts Behauptung geglaubt hättest, dass das Unternehmen ein Betrug wäre. Er nutzte die Google-Suche, um seine These zu belegen! Ich bin zwar der Meinung, dass Shopify äußerst überbewertet ist, und die Zeit für eine Korrektur reif ist, aber Lefts Uneinsichtigkeit und der Mangel an Beweisen beschädigt nur seine Reputation und Glaubwürdigkeit, selbst wenn es ein Betrug sein sollte.

Was, wenn deine Aktien von einem Leerverkäufer angegriffen werden?

Wenn ein Leeverkäufer eine deiner Kernaktien angreift, heißt es Ruhe bewahren! Triff keine übereilte Entscheidung, wie den Verkauf deiner gesamten Position. Recherchiere selbst, ob an den Behauptungen des Leeverkäufers etwas dran ist.

Wenn du mit einem aktivischen Leerverkäufer wie Marc Cohodes oder Andrew Left zu tun hast, der alles tut, damit eine Aktie abstürzt, musst du damit rechnen, eine Menge Material zu durchforsten, um herauszufinden, ob die Behauptungen stimmen.

Auf keinen Fall solltest du engstirnig sein oder einen solchen Angriff persönlich nehmen. Zwar geben die Berichte der Leerverkäufer viel zu lesen. Falls sie sich jedoch als falsch herausstellen, stärken sie nur deine Investitionsthese.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Joey Frenette auf Englisch verfasst und am 24.06.2018 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018