Angela Merkel lädt sich selbst zu TV-Interview ein

Sie ist eine Frau der Tat: Angela Merkel weht aktuell jede Menge Gegenwind aus der eigenen Partei entgegen. Das GroKO-Verhandlungsergebnis weiß die CDU nicht zu überzeugen – Abdankungsforderungen werden laut. Doch die Bundeskanzlerin lässt sich nicht vom Kurs abbringen und setzt nun auf eine ungewöhnliche Strategie.

Geht Angela Merkel nun völlig neue Wege? (Bild-Copyright: INTERTOPICS/ddp images)

Angela Merkel gibt die Zügel nicht aus der Hand – zumindest jetzt noch nicht. Als Reaktion auf den CDU-Aufstand gegen die Parteichefin geht diese nun in die Offensive: Laut “Bild” hat sich die Politikerin einfach selbst in die ZDF-Sendung “Berlin direkt” eingeladen, die am Sonntag um 19:10 Uhr läuft. Angeblich organisierte Angela Merkel dies über einen Mitarbeiter. Eine echte Premiere für die 63-Jährige, denn eigentlich bitten üblicherweise Journalisten um Interviews und sie gilt gemeinhin als zurückhaltende Gesprächspartnerin.

Nun schlägt die CDU-Frau offenbar neue Töne an. Wie “Bild” berichtet, soll es bereits am vergangenen Mittwoch eine Anfrage des ZDF-Hauptstudios nach einem Gespräch mit Angela Merkel bei “Berlin direkt” gegeben habe. “Das kam an diesem Tag nicht zustande. Heute Morgen erhielten wir die Zusage für ‘Berlin direkt’ kommenden Sonntag”, so der Sender.

Doch damit ist die Krise noch nicht abgewendet, der Auftritt dürfte nämlich zu einem schwierigen Balanceakt werden: Reagiert die Bundeskanzlerin dort auf den internen Aufstand und gibt eine baldige Klärung ihrer Nachfolge bekannt, sind ihre Tage an der Parteispitze wohl gezählt. Spielt sie die Wogen dagegen herunter, dürfte das für neuen Zündstoff bei der CDU sorgen.
Partei-Grande Michael Fuchs sagte dem Boulevardblatt: “Die CDU befindet sich in einer ganz schwierigen Situation.” Wie es bei der CDU weitergeht, wird sich also möglicherweise am Sonntag entscheiden.