Angela Ermakova: Schock nach Becker-Urteil

Angela und Anna Ermakova credit:Bang Showbiz
Angela und Anna Ermakova credit:Bang Showbiz

Angela Ermakova ist schockiert über das strenge Urteil im Fall von Boris Becker.

Das Model hat mit dem Ex-Tennisprofi die 22-jährige Tochter Anna, die heute ebenfalls im Fashion-Business tätig ist. Bereits vor der Verkündung des Strafmaßes gab Ermakova bekannt, dass Becker sie vor einiger Zeit nach Geld gefragt habe, sie allerdings ablehnte ihrem Ex etwas zu leihen. Jetzt erklärt die gebürtige Russin im Interview mit ‚Bild TV‘, dass sie „schockiert“ über die ausgesprochene Haftstrafe von zweieinhalb Jahren sei. „Ich bin sehr traurig“, sagte Ermakova den Reportern, „Ich fühle Mitleid.“ Doch noch ist das letzte Wort nicht gesprochen: Becker kann in Revision gehen und seine Haftstrafe möglicherweise in ein milderes Urteil abändern lassen. Seine Ex-Affäre wünscht ihm deshalb, „dass er es schafft, seine Strafe in eine kürzere umzuwandeln.“

Auch die gemeinsame Tochter Anna kommentierte das Urteil bereits online. „Ich werde ihn unterstützen, und ich werde ihn besuchen, wann immer ich kann. Ich hoffe, das wird dann ein bisschen helfen, die Zeit zu überstehen“, erklärte sie gegenüber ‚Bild‘.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.