Angebrochenes Tiefkühlgemüse: So einfach kannst du die Verpackung wieder verschließen

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein gut gefülltes Tiefkühlfach ist gerade in Pandemiezeiten überaus praktisch. Alles andere als praktisch sind dagegen aufgerissene Tüten mit Gemüse, Pommes oder anderen Lebensmitteln, die man wieder verstauen möchte. Einen Lifehack, den ein Australier kürzlich bei TikTok postete, bezeichnet nicht nur ein User als "lebensverändernd".

Es gibt einen coolen TikTok-Hack für Tiefkühlkost, mit dem Sie Platz im Gefrierschrank sparen können. (Symbolbild: Getty Images)
Wie kriegt man die Tüte wieder zu? Es gibt einen coolen TikTok-Hack für Tiefkühlkost, mit dem Sie Platz im Gefrierschrank sparen können (Symbolbild: Getty Images)

Die meisten Menschen gehen bei Tiefkühllebensmitteln, die sie nicht vollständig aufbrauchen wollen, so vor: Sie schneiden mit der Schere eine Ecke ab, friemeln etwas umständlich den Inhalt heraus, den sie in ihren Topf oder auf das Backblech legen, und versuchen dann, die Tüte mit dem Restinhalt wieder einigermaßen zu verschließen. Das geht mit einem Gummi oder aber, wenn auf die Schnelle keines vorhanden ist, indem man den oberen Teil der Tüte zusammenrollt und wieder im Tiefkühlfach verstaut.

Schlecht verpackt bekommen die Lebensmittel Gefrierbrand oder fallen heraus

Wirklich luftdicht verpackt sind die Sachen dann oft nicht mehr und es besteht die Gefahr, dass Pommes oder, besonders schön, Erbsen, beim Herausholen oder suchenden Wühlen im Gefrierfach herausfallen und sich überallhin verteilen.

Lifehack: Haben wir Pasta bisher immer falsch abgegossen?

Dass es zur Verhinderung solcher Fälle extra Clips und wiederverschließbare Beutel gibt, hilft einem da auch nicht weiter, wenn man gerade keine zur Hand hat.

Die Tüte so aufschneiden, dass man sie verknoten kann

Bei TikTok hat ein Australier namens Philip Quinn vor Kurzem einen Trick verraten, mit dem das Wiederverschließen von Plastikverpackungen ganz einfach ist.

Anstatt oben an der Tüte eine Ecke abzuschneiden oder gleich den ganzen oberen Teil, öffnet der Australier den Beutel mit einem vertikalen Schnitt. Aus diesem entnimmt er die gewünschte Menge und verschließt die Tüte anschließend wieder, indem er die Beutelhälften miteinander verknotet.

So einfach und so gut

Dass er das Video mit den lapidaren Worten "Nur für den Fall, dass ihr das noch nicht entdeckt habt" postete, werteten die über eine Million Viewer als klares Understatement. "Ok, du hast gerade das komplette Spiel verändert" schrieb ein User, und ein anderer: "Das ist so einfach! Und ich bin nie darauf gekommen!" Das wohl schönste Lob ist aber wohl dieses: "Mein Leben hat sich gerade für immer verändert, danke, danke, du wundervoller Mensch."

VIDEO: Zwiebeln schneiden: Mit diesem Trick ohne Tränen