Lazios Stefan de Vrij bestätigt Abgang im Sommer

Stefan de Vrij wird Lazio Rom im Sommer verlassen und ab kommender Saison bei Inter spielen. In Mailand unterschreibt er langfristig.

Stefan de Vrij und Lazio Rom gehen ab Sommer getrennte Wege. Nachdem die Römer in den letzten Monaten intensiv mit dem Innenverteidiger über eine Vertragsverlängerung verhandelt hatten, entschieden sich die Verantwortlichen nun, die Gespräche abzubrechen.

"Der Klub hat sich entschieden, das Vertragsangebot zurückzuziehen", erklärte Sportdirektor Igli Tare im Vorfeld der Partie gegen Hellas Verona. "Die Gründe dafür werden wir zu einem anderen Zeitpunkt nennen. Wir haben über mehrere Monate verhandelt und irgendwann sind Grenzen erreicht."

Am Dienstag bestätigte der Niederländer den bevorstehenden Abgang via Facebook: "Leider sind wir aus verschiedenen Gründen nicht zu einer Einigung gekommen, die beide Seiten zufriedenstellt. Ich kann die Enttäuschung der Lazio-Fans nachvollziehen und es tut mir weh, dass ich auf diese Weise gehen muss", gestand de Vrij. "Manchmal muss man seine Komfortzone verlassen, um die gesteckten Ziele zu erreichen", fügte er hinzu.

Wechsel zu Inter, Liverpool oder Juventus?

Obwohl die Enttäuschung, den Abwehrchef zu verlieren, auf Seiten der Römer groß sei, lobte der Sportdirektor die stets tadellose Einstellung des Niederländers. "Er ist ein Musterprofi und hat dem Klub viel gegeben, auch wir haben ihm ein außerordentliches Angebot gemacht. Leider trennen sich unsere Wege nun im Juni", sagte Tare.

Schon im vergangenen Sommer gab es immer wieder Spekulationen über einen möglichen Abschied von de Vrij. Gerüchten zufolge steht er bei Top-Klubs wie dem FC Liverpool, Inter Mailand, Juventus Turin und den beiden Manchester-Giganten auf der Wunschliste.