ANDRITZ-GRUPPE setzt sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2022 fort

EQS-News: Andritz AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/9-Monatszahlen
ANDRITZ-GRUPPE setzt sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2022 fort
04.11.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ANDRITZ-GRUPPE setzt sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2022 fort

  • Vier Quartale in Folge mit Auftragseingang von über zwei Milliarden Euro

  • Rekordauftragsstand von knapp 11 Milliarden Euro

  • Umsatz stark angestiegen

  • Konzernergebnis deutlich erhöht

GRAZ, 4. NOVEMBER 2022. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 3. Quartal 2022 – wie auch schon in den Vorquartalen – eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung. Der Auftragseingang betrug knapp 2,7 Milliarden Euro und lag damit schon das vierte Quartal in Folge über zwei Milliarden Euro. Mit 10,8 Milliarden Euro per Ende September 2022 erreichte der Auftragsstand einen neuen Rekordwert.

Dr. Joachim Schönbeck, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: „Alle unsere vier Geschäftsbereiche bieten eine Vielzahl an nachhaltigen Produkten und Lösungen, die aktuelle Megatrends wie Dekarbonisierung, E-Mobilität, Energiewende und Kreislaufwirtschaft bedienen. Dies spiegelt sich in der sehr erfreulichen Entwicklung unseres Auftragseingangs wider. Trotz kurzfristiger Rezessionssorgen sehen wir mittel- und langfristig einen wachsenden Bedarf an unseren Produkten und Lösungen.“

Die wesentlichen Finanzkennzahlen der Gruppe:

  • Der Auftragseingang betrug im 3. Quartal 2022 2.683,4 MEUR und war damit fast doppelt so hoch wie das Vorjahresvergleichsquartal (Q3 2021: 1.461,0 MEUR). Vor allem die Geschäftsbereiche Pulp & Paper sowie Metals trugen zu diesem deutlichen Anstieg bei.

  • Der Auftragsstand per 30. September 2022 erreichte mit 10.822,2 MEUR einen historischen Höchstwert (+32,5% gegenüber ultimo 2021: 8.165,8 MEUR).

  • Der Umsatz im 3. Quartal 2022 erreichte 1.890,8 MEUR und lag damit deutlich über dem Vorjahresvergleichswert (Q3 2021: 1.521,5 MEUR). Alle vier Geschäftsbereiche verzeichneten im Jahresvergleich deutliche Umsatzanstiege. Der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2022 lag mit 5.207,8 MEUR ebenfalls signifikant über dem Niveau des Vorjahresvergleichswerts (+14,5% gegenüber Q1-Q3 2021: 4.548,5 MEUR).

  • Das EBITA im 3. Quartal 2022 lag mit 152,6 MEUR deutlich über dem Vorjahresvergleichswert (Q3 2021: 127,3 MEUR). Das EBITA in den ersten drei Quartalen 2022 betrug 425,8 MEUR (+16,7% gegenüber Q1-Q3 2021: 365,0 MEUR). Die Rentabilität (EBITA-Marge) war mit 8.2% höher als im Vorjahresvergleichszeitraum (EBITA-Marge Q1-Q3 2021: 8.0%).

  • Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) im 3. Quartal 2022 erhöhte sich deutlich auf 100,8 MEUR (Q3 2021: 76,2 MEUR). In den ersten drei Quartalen 2022 betrug das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) 268,0 MEUR (Q1-Q3 2021: 212,9 MEUR) und lag damit um 25,9% über dem Vorjahresniveau.

AUSBLICK/FINANCIAL GUIDANCE
Für das Gesamtjahr 2022 bestätigt ANDRITZ deshalb die anlässlich der Bekanntgabe der Ergebnisse für das 1. Quartal 2022 veröffentlichte Finanz-Guidance und erwartet aus heutiger Sicht sowohl bei Umsatz als auch EBITA und Konzernergebnis einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

WICHTIGE FINANZKENNZAHLEN AUF EINEN BLICK 

 

Einheit

Q1-Q3 2022

Q1-Q3 2021

+/-

Q3
2022

Q3
2021

+/-

2021

Umsatz

MEUR

5.207,8

4.548,5

+14,5%

1.890,8

1.521,5

+24,3%

6.463,0

Pulp & Paper

MEUR

2.470,1

2.209,4

+11,8%

889,7

744,8

+19,5%

3.070,6

Metals

MEUR

1.133,8

955,3

+18,7%

399,8

317,2

+26,0%

1.366,1

Hydro

MEUR

1.044,8

904,1

+15,6%

394,6

294,6

+33,9%

1.345,1

Separation

MEUR

559,1

479,7

+16,6%

206,7

164,9

+25,3%

681,2

Auftragseingang

MEUR

7.451,0

5.052,8

+47,5%

2.683,4

1.461,0

+83,7%

7.879,7

Pulp & Paper

MEUR

3.628,4

2.314,6

+56,8%

1.547,6

602,3

+156,9%

3.774,7

Metals

MEUR

1.554,8

1.205,9

+28,9%

564,1

362,3

+55,7%

1.778,8

Hydro

MEUR

1.571,0

975,3

+61,1%

356,9

320,8

+11,3%

1.565,2

Separation

MEUR

696,8

557,0

+25,1%

214,8

175,6

+22,3%

761,0

Auftragsstand
(per ultimo)

MEUR

10.822,2

7.341,9

+47,4%

10.822,2

7.341,9

+47,4%

8.165,8

EBITDA

MEUR

557,1

485,5

+14,7%

194,9

166,9

+16,8%

718,3

EBITDA-Marge

%

10,7

10,7

-

10,3

11,0

-

11,1

EBITA

MEUR

425,8

365,0

+16,7%

152,6

127,3

+19,9%

546,5

EBITA-Marge

%

8,2

8,0

-

8,1

8,4

-

8,5

Ergebnis vor Zinsen
und Steuern (EBIT)

MEUR

377,7

315,3

+19,8%

136,2

111,2

+22,5%

479,6

Finanzergebnis

MEUR

-20,6

-25,3

+18,6%

-2,2

-7,1

+69,0%

-40,0

Ergebnis vor Steuern (EBT)

MEUR

357,1

290,0

+23,1%

134,0

104,1

+28,7%

439,6

Konzernergebnis
(nach Abzug von nicht
beherrschenden Anteilen)

MEUR

268,0

212,9

+25,9%

100,8

76,2

+32,3%

325,5

Cashflow aus
betrieblicher Tätigkeit

MEUR

442,6

183,7

+140,9%

29,4

30,7

-4,2%

529,6

Investitionen

MEUR

119,9

89,1

+34,6%

39,4

29,0

+35,9%

160,1

Beschäftigte
(per ultimo, ohne Lehrlinge)

-

27.925

26.789

+4,2%

27.925

26.789

+4,2%

26.804


Alle Zahlen gemäß IFRS. Bei der Summierung gerundeter Beträge und Prozentangaben können durch Verwendung automatischer Rechenhilfen Rechendifferenzen auftreten.
MEUR = Million Euro. EUR = Euro.

- Ende -

DOWNLOAD PRESSE-INFORMATION
Diese Presse-Information steht unter andritz.com/news-de zum Download zur Verfügung.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN KONTAKTIEREN SIE BITTE
Dr. Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
michael.buchbauer@andritz.com
andritz.com

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, für Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, für Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und unterstützen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilität von Anlagen zu steigern. Der börsennotierte Konzern hat rund 27.900 Mitarbeiter und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

GESCHÄFTS- UND FINANZBERICHTE
Geschäfts- und Finanzberichte stehen auf der ANDRITZ-Website andritz.com als Download zur Verfügung.

DISCLAIMER
Bestimmte Aussagen in dieser Presse-Information sind „zukunftsgerichtete Aussagen“. Diese Aussagen, welche die Worte „glauben“, „beabsichtigen“, „erwarten“ und Begriffe ähnlicher Bedeutung enthalten, spiegeln die Ansichten und Erwartungen der Geschäftsleitung wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, welche die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich beeinträchtigen können. Der Leser sollte daher nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, das Ergebnis allfälliger Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, außer dies ist nach anwendbarem Recht erforderlich.

 


04.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS Group AG. www.eqs.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Andritz AG

Stattegger Straße 18

8045 Graz

Österreich

Telefon:

+43 (0)316 6902-0

Fax:

+43 (0)316 6902-415

E-Mail:

welcome@andritz.com

Internet:

www.andritz.com

ISIN:

AT0000730007

Indizes:

ATX

Börsen:

Wiener Börse (Amtlicher Handel)

EQS News ID:

1478043


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this