Andrew Garfield: Das sagt er zu den Spider-Man-Gerüchten

·Lesedauer: 1 Min.
Andrew Garfield: Das sagt er zu den Spider-Man-Gerüchten

Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche, wer alles in dem neuen Spider-Man-Film auftauchen wird. Glaubt man Schauspieler Andrew Garfield (38), gehört er jedenfalls nicht dazu. Dabei waren Fans doch fest von einem Wiedersehen überzeugt.

So viel hat sich geändert

Der Brite, der 2012 die Rolle des Spinnenmanns übernahm, bestritt, dass er einem Part in dem Superheldenfilm spielen würde, bei dem nun Tom Holland die berühmten Fäden zieht. "Ich bin da nicht dabei", betonte der Star in einem Interview mit 'GQ'. Für ihn hätte sich seit seinen Tagen als Superheld so viel verändert. Damals sei er mit einem Schlag weltberühmt geworden und das hätte sein Leben nicht leichter gemacht. Die Rolle des Spider-Man zu spielen, hätte Spaß gemacht, aber nicht der ganze Rummel drumherum. Und so wird man ihn wohl vergeblich in 'Spider-Man: No Way Home' suchen.

Andrew Garfield fand sein Glück in der Meditation

Der Darsteller wandte sich ab von Blockbustern, suchte seinen Frieden in Meditation. Arbeiten tut er lieber im Theater, oder er spielt Rollen in kleineren Filmen. Nichtsdestotrotz kommt der Rummel wieder zu ihm und er macht ihn auch mit. Seine Rollen in 'Tick, Tick… Boom!' und 'The Eyes of Tammy Faye' sind Oscar-Material und auch deshalb sieht man Andrew Garfield wieder in Talkshows, um Werbung zu machen. Und jedes Mal, wenn er irgendwo auftaucht, wird in den sozialen Medien heiß diskutiert, ob er nicht doch im Spider-Man-Film auftaucht. Man wird Andrew Garfield wohl erst in Ruhe lassen, wenn der Film am 15. Dezember in die Kinos kommt.

Bild: Hector Vallenilla/ACE Pictures/INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.