Provokation? Matthäus kritisiert Ancelottis Tweet

Carlo Ancelotti sah beim 3:3 zwischen Chelsea und dem AS Rom ein Torfestival

Drei Wochen nach seinem Rauswurf beim FC Bayern hat Carlo Ancelotti die Lust am Fußball nicht verloren. Bei Chelseas Heimauftritt in der Champions League gegen den AS Rom stattete er seinem Ex-Klub einen Besuch ab und sah beim 3:3 ein wahres Torfestival.

Der italienische Trainer postete bei Twitter ein Foto, das ihn im Stadion an der Stamford Bridge zeigt.


"Es ist eine Freude, an die Stamford Bridge zurückzukehren, um ein großartiges Champions-League-Match zu genießen", schrieb Ancelotti.

Für Lothar Matthhäus handelt es sich dabei um eine gezielte Stichelei gegen die Bayern. "Er ist selber schuld, wenn er in München keine großartigen Spiele genießen konnte", sagte der ehemalige Bayern-Kapitän bei Sky.

Während aus München, zumindest unterschwellig, weiterhin Vorwürfe Richtung Ancelottis Arbeit laut werden, gießt der 58-Jährige aber ansonsten kein neues Öl ins Feuer. SPORT1 erreichte den Coach in London und konfrontierte ihn mit den Aussagen von Jerome Boateng und Co. - doch Ancelotti blieb bei seinem Vorsatz.


Einzig bei einer Preisverleihung in Turin am 6. Oktober hatte Ancelotti seinen ehemaligen Arbeitgeber kritisiert, indem er fehlende Rückendeckung von den Verantwortlichen monierte.