ANALYSE/SocGen: Norma Group ist Top-Nischenanbieter - Kaufempfehlung

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hält den Verbindungstechnik-Spezialisten Norma Group für einen hochwertigen und lukrativen Nischenanbieter. Analyst Sebastian Ubert startete daher die Bewertung der Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 70 Euro. Er rechnet damit, dass das MDax-Unternehmen seine Profitabilität auch in Zukunft weiter steigern wird.

"Die Aktie bietet ein attraktives Chance-Risiko-Profil", schrieb er in einer am Donnerstag vorgelegten Studie und erwartet eine Aktienrendite von 27 Prozent (Kursgewinn plus Dividende in Höhe von 1,25 Euro je Anteil).

Die Wachstumsdynamik für die Norma Group, die insbesondere in der Autoindustrie tätig ist, dürfte sich im zweiten Halbjahr 2017 und darüber hinaus beschleunigen, schrieb er. "Kurzfristig dürfte Norma vom frischen Aufschwung im US-Lkw-Markt profitieren, der 2016 und in der ersten Jahreshälfte 2017 stark angeschlagen war." Mittelfristig sieht der Experte Wachstumspotenzial infolge der strengeren Emissionsstandards in der Autoindustrie.

Diese zwängen die Hersteller, neue, sauberere Technologien zu übernehmen. "Innerhalb der nächsten Jahre dürfte Norma zu den Hauptnutznießern der beschleunigten Einführung von Hybridfahrzeugen als Brückentechnologie auf dem Weg zu reinen Elektroautos zählen."

Ubert lobte unter anderem auch die "hochwertigen Produkte" von Norma, die es - in Kombination mit einem hohen Marktanteil von etwa 30 Prozent in den speziellen Nischenmärkten - dem Weltmarktführer im Verbindungstechnikbereich ermöglichten, eine Premium-Preisstrategie mit überlegenen Gewinnmargen zu verfolgen. In den vergangenen sieben Jahren habe die Marge für den operativen Gewinn (Ebita) über 17 Prozent gelegen und der Analyst geht davon aus, dass Norma diese Marge nicht nur verteidigen, sondern mittelfristig auch steigern könnte.

Als weiteres dürfte Norma in Richtung Asien expandieren und dort die Geschäfte mit Befestigungsschellen, Verbindungselementen und Steckverbindungen sowohl aus eigener Kraft als auch durch Übernahmen stärken.

Gemäß der Einstufung "Buy" wird die Aktie nach Einschätzung der Analysten von Societe Generale auf Sicht von zwölf Monaten einen absoluten Gewinn (Kursentwicklung + Dividende) von mindestens 15 Prozent aufweisen./ck/ag/men

Analysierendes Institut Societe Generale S.A.