ANALYSE/Merrill Lynch: Eon überzeugt mit Gewinndynamik und versteckten Werten

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien von Eon für 2018 zum Favoriten in der Versorgerbranche erkoren. Die Einstufung ließ Analyst Peter Bisztyga in einer am Mittwoch vorliegenden Studie auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,30 Euro. Im Vergleich zum aktuellen Kursniveau von 9,95 Euro sieht er damit mittelfristig fast ein Viertel Luft nach oben.

Steigende Strompreise in Deutschland dürften die Belastungen durch regulatorische Preisgrenzen in Großbritannien mehr als kompensieren, prognostizierte der Experte. Eon dürfte dank der Kernkraftwerke gewinnseitig von den im zweiten Halbjahr 2017 angezogenen Terminpreisen im Großhandel mit Strom profitieren. Der Experte rechnet für 2017 bis 2020 mit einem jährlichen Wachstum des Gewinns je Aktie um durchschnittlich 8 Prozent. Der Dax-Konzern dürfte sich daher bei der Vorlage der Geschäftszahlen für 2017 optimistisch zu den Geschäftsperspektiven äußern. Mit seinen Gewinnschätzungen liege er um bis zu 5 Prozent über den Markterwartungen, erklärte der Analyst.

Eon könnte bei den Anlegern auch mit einem Aktienrückkauf punkten. Der geplante Verkauf der Beteiligung an Uniper für 3,8 Milliarden Euro dürfte die Verschuldung senken. Das schaffe Spielraum für höhere Investitionen in das Wachstum sowie eine höhere Ausschüttungsquote bei der Dividende. Zugleich wäre die Möglichkeit eines Aktienrückkaufs gegeben: Ein Volumen von zwei Milliarden Euro würde den Gewinn je Aktie 2020 um 9 Prozent steigen lassen. Grund ist eine dann geringere Anzahl ausstehender Aktien.

Bisztyga sieht zudem im regulierten Gasnetzwerk von Eon viel Wert versteckt. Mangels Wachstumsperspektiven sollte sich das Management eher auf den Stromvertrieb fokussieren, schrieb er. Der Konkurrent Gas Natural habe etwa eine Beteiligung an seinem Netz verkauft. Würde der bei diesem Verkauf erzielte Preis für das Gasnetzwerk von Eon zugrunde gelegt, würde sich ein noch höherer Wert für Eon ergeben.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie innerhalb von 12 Monaten eine Gesamtrendite aus Kursgewinn und Dividende von mindestens 10 Prozent abwerfen wird./mis/bek/das

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.