ANALYSE: Macquarie stampft Nordex-Kursziel auf 9 Euro ein

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die australische Investmentbank Macquarie befürchtet im laufenden Jahr bei Nordex einen enttäuschenden Auftragseingang. Die Ziele für das laufende Jahr sollte der Windturbinenhersteller zwar erreichen, doch die zu optimistischen Markterwartungen für 2018 dürften sinken, schrieb Analyst Gurpreet Gujral in einer Studie vom Mittwoch.

Das Kursziel für die Aktie kappte der Analyst deutlich von 15,02 auf 9,00 Euro. Damit liegt er weitere 19 Prozent unter dem aktuellen Xetra-Niveau, nachdem die Aktie in Reaktion auf die Studie bereits um 5 Prozent auf rund 11 Euro abgerutscht ist. Sie markierte damit den tiefsten Stand seit Oktober 2014. Die Anlageempfehlung lautet weiter "Underperform". Erwartet wird also eine deutlich unterdurchschnittliche Rendite im Vergleich zur Benchmark.

Gujral ist mit seinen Schätzungen für die kommenden Jahre nun deutlich defensiver: Den Umsatz des Windturbinenherstellers erwartet er 2018 um 11 Prozent niedriger als bisher. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) und beim Ergebnis je Aktie (EPS) schraubte er seine Erwartungen sogar um 19 beziehungsweise 71 Prozent zurück. Da die negative Geschäftsentwicklung anhalten sollte, senkte Gujral auch seine Umsatz- und Ebitda-Prognosen für 2019 um 13 beziehungsweise 19 Prozent.