ANALYSE: Liberum setzt auf starke Geschäfte von Infineon mit E-Auto-Industrie

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Liberum Capital ist für den Halbleiterhersteller Infineon wegen guter Geschäfte mit der Elektrofahrzeug-Industrie optimistisch gestimmt. Die Aktie sei die beste Anlagemöglichkeit, um in diesen Wachstumsbereich zu investieren, schrieb Analyst Janardan Menon in einer Studie vom Freitag. Auch mit Blick auf Fahrassistenzsysteme seien die Münchener mit ihren Produkten gut aufgestellt.

Der Experte hob deshalb sein Kursziel für die Aktie deutlich von 21,80 auf 28,00 Euro an und liegt nun knapp 15 Prozent über dem aktuellen Bewertungsniveau. Er bestätigte seine Kaufempfehlung.

Dank seiner Führungsrolle mit Halbleitermodulen auf Siliziumkarbid-Basis sollte Infineon den Markt mit entsprechenden Wechselrichtern dominieren, schreibt Menon. Falls Elektrofahrzeuge bis 2025 einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen sollten, dürfte der Konzern seine Erlöse in diesem Bereich um jährlich 32 Prozent auf dann 1,8 Milliarden Euro steigern. Das angestrebte Wachstum des gesamten Geschäfts mit der Autoindustrie von jährlich acht Prozent hält der Analyst für "sehr konservativ", da allein der Umsatz mit Wechselrichtern in den Jahren 2019 und 2020 schon in dieser Größenordnung wachsen könnte.

Gemäß der Einstufung "Buy" erwartet Liberum auf Sicht von drei bis sechs Monaten eine absolute Rendite der Aktie von mindestens 15 Prozent./gl/jkr/oca

Analysierendes Institut Liberum Capital