ANALYSE/Jefferies: Corona-Impstoff birgt großes Potenzial für Dermapharm - 'Buy'

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngst angekündigte Produktionskooperation mit Biontech und Pfizer für den Corona-Impfstoff Comirnaty dürfte dem Aktienkurs von Dermapharm <DE000A2GS5D8> kräftig Auftrieb bescheren. Davon zumindest geht Analyst Alexander Thiel von Jefferies aus, denn er sieht hierin keineswegs nur eine kurzfristige Chance für das Pharmaunternehmen. Vielmehr hält er den Schritt für einen kleinen Wandel im Geschäftsmodell des eigentlich auf die Herstellung und den Vertrieb von dermatologischen und allergologischen Präparaten fokussierten SDax-Unternehmens.

Angesichts des großen Potenzials, das die Herstellung des Corona-Impfstoffs hat, hob Thiel das Kursziel der Dermapharm-Aktie um gleich 30 Prozent, von 60 auf 78 Euro, an. Das würde - trotz des aktuellen Kurssprungs von 5 Prozent infolge der Jefferies-Studie - immer noch ein Potenzial von etwas mehr als 20 Prozent bedeuten. Sein Anlageurteil bekräftigte Thiel zugleich mit "Buy".

Seine Schätzung für den Umsatz im Gesamtgeschäftsjahr 2021 hob der Jefferies-Analyst um 10 Prozent an und seine Prognose für das Ergebnis je Dermapharm-Aktie um ein knappes Viertel.

Der Markt preise in den Aktienkurs aktuell immer noch nicht die beträchtliche Expansion des Produktionsvolumens durch Comirnaty ein, schrieb er. Zudem seien die jüngsten Aussagen des Managements während der Mid-Cap-Konferenz von Jefferies sehr positiv gewesen, was die Erwartungen an eine mögliche Steigerung der Ertragskraft beträfen.

Ein sehr optimistischer Grundton des Managements sei auch vernehmbar gewesen mit Blick auf den kürzlich übernommenen Allergiespezialisten Allergopharma und die starke Pipeline an Produkt, die bald in den Markt eingeführt werden sollen. Zudem verwies Thiel auf eine mögliche Export-Lizenz für medizinisches Cannabis der niederländischen Fyta Gruppe, an der Dermapharm beteiligt ist.

Entsprechend der Einstufung "Buy" erwartet Jefferies, dass die Aktie auf Zwölfmonatssicht eine Gesamtrendite (Kursgewinn + Dividende) von mindestens 15 Prozent erreichen wird./ck/mis

Analysierendes Institut Jefferies.

Veröffentlichung der Original-Studie: 08.04.2021 / 15:35 / ET

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.04.2021 / 19:01 / ET