ANALYSE: BofA ist überzeugt von Delivery Heros Stärke - hebt Kursziel an - 'Buy'

·Lesedauer: 3 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Vor allem die Zuversicht über die weitere Entwicklung des Asiengeschäfts von Delivery Hero <DE000A2E4K43> hat die Bank of America (BofA) zu einem nochmals höheren Aktienkursziel bewogen. Der Essenslieferdienst habe sich im ersten Halbjahr gut geschlagen und dürfte weiterhin positiv überraschen, schrieb Analyst Adrien de Saint Hilaire in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Entsprechend rechnet er damit, dass das Dax <DE0008469008>-Unternehmen sein Jahresumsatzziel anheben wird. Er hob das Kursziel von 175 auf 185 Euro an und bekräftigte seine Kaufempfehlung. Damit sieht er aktuell noch ein Kurspotenzial von rund 40 Prozent.

Die Debatte darüber, ob Delivery Hero jemals Gewinne erwirtschaften wird, werde sich wohl fortsetzen, nachdem das Unternehmen seine Ziele für das operative Jahresergebnis (Ebitda) 2021 erneut leicht zusammengestrichen habe, konstatierte er. "Die Umsatzindikatoren aber blinken zunehmend grüner, und wir rechnen mit einem erneuten Übertreffen und Anheben der Erlösziele in diesem Jahr."

Vor allem die Trends in den Leistungskennzahlen für Südkorea seien überzeugend, präzisierte der Bofa-Experte. Im zweiten Quartal etwa habe Delivery ein starkes pro forma Bruttowarenvolumen im Verhältnis zum Umsatzwachstum geliefert. Zwar habe es den Erwartungen "nur" entsprochen und sie nicht übertroffen, dennoch habe die Zahl deutlich gemacht, dass Delivery Hero einer der am schnellsten wachsenden Essenslieferanten in jenem Quartal gewesen sei. De Saint Hilaire verwies insbesondere auf Leistungskennzahlen wie App-Downloads, die mit Delivery-Hero-Angeboten verbrachte Nutzerzeit oder auch den eigenen Lieferanteil in Korea, die die Sorgen über mögliche Marktanteilsverluste an Coupang im August verringert hätten.

Die Investoren hätten Delivery Hero zuletzt in erster Linie wegen der Investitionen der Essenslieferplattform abgestraft. Er aber sei zuversichtlich angesichts der Erfolgsbilanz des Unternehmens. Die Investitionen bezeichnete de Saint Hilaire "eher als einen Segen als eine Bremse". Er sei überrascht gewesen angesichts der negativen Reaktionen auf die Nachrichten, dass Delivery Hero einen 5,1-prozentigen Anteil an Deliveroo <GB00BNC5T391> aufgebaut habe und dies als Finanzinvestition ansehe - oder als in der Presse berichtet wurde, dass Delivery Hero einen Anteil an Gorillas erwerben und weitere 200 bis 400 Millionen Euro in das Schnelllieferdienst-Start-up investieren wolle.

Nicht zuletzt machte der Analyst noch darauf aufmerksam, dass die Aktien der Wettbewerber wie Zomato und Grab inzwischen eine Neubewertung erfahren hätten und verwies außerdem auf die Aufstockung des Delivery-Hero-Anteils durch die Beteiligungsgesellschaft Prosus <NL0013654783>. "Deliverys größter Aktionär Prosus hat seinen Anteil inzwischen um 2,5 Prozentpunkte auf 27,5 Prozent aufgestockt, und dies mit der attraktiven Bewertung der Aktien begründet und um künftigen weiteren Verwässerungen vorzubeugen", schrieb der BofA-Analyst.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht die Bank of America davon aus, dass die Aktie innerhalb von 12 Monaten eine Gesamtrendite aus Kursgewinn und Dividende von mindestens 10 Prozent abwerfen wird./ck/ag/stk

Analysierendes Institut Bank of America (BofA).

Veröffentlichung der Original-Studie: 02.09.2021 / 01:00 / EDT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / EDT

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.