ANALYSE/Berenberg: Kursrückschlag bei Hypoport nutzen - Langfristiges Wachstum

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Aussichtsreiche Wachstumsperspektiven des Finanzdienstleisters Hypoport liefern laut der Privatbank Berenberg gute Gründe für einen Kauf der Papiere. Das Geschäft mit der Vermittlung von Immobilienkrediten und Versicherungen entwickle sich gut, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Mittwoch. Auf einer Investorenveranstaltung habe sich Unternehmenschef Ronald Slabke positiv zur Hypothekenplattform sowie zu den Fortschritten beim Versicherungsmarktplatz geäußert. Der Analyst bestätigte sein Kaufvotum sowie sein Kursziel von 154 Euro.

Damit sieht Orgonas im Vergleich zum aktuellen Kursniveau von etwa 117 Euro noch fast ein Drittel Luft nach oben. Die im Kleinwerteindex SDax gelisteten Aktien hatten Anfang Juni bei 133,90 Euro eine Bestmarke erreicht, bevor Anleger zunächst einmal Kasse machten und der Kurs etwas abrutschte.

Die Abwicklung von Immobilienkrediten dürfte dem Analysten zufolge nachhaltig wachsen. Wegen des knappen Wohnraums in Deutschland glaube etwa Konzernchef Slabke nicht, dass der Markt überhitzt sei.

Zudem sei die Plattform für die Vermittlung von Versicherungen zwischen Unternehmen jüngst an den Start gegangen. Deren Wachstum könne durch Übernahmen vorangetrieben werden. So wolle Hypoport auch Versicherungsportfolios von Kunden übernehmen. Zudem schaue sich der Konzern nach kleineren Softwareunternehmen um.

Mit Blick auf die für den 7. August angekündigten Zahlen für das zweite Quartal gibt sich Orgonas optimistisch. Er rechnet mit starken Resultaten. Auch deshalb eröffne die jüngste Kursschwäche eine attraktive Gelegenheit, in eine langfristige Wachstumsstory einzusteigen.

Mit der Empfehlung "Buy" sieht Berenberg auf Sicht von zwölf Monaten ein nachhaltiges Kurspotenzial von mehr als 15 Prozent für die Aktie./mis/bek/das

Analysierendes Institut Berenberg.