ANALYSE: Analysten empfehlen Oxford Nanopore

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bio- und Nanotechnologie gelten als Zukunftsmärkte. Vereint ein Unternehmen gleich beide Felder, weckt das bei Anlegern schnell Wachstumsfantasie. Mancher Hoffnungsträger hat sich in den vergangenen Jahren freilich als Niete erwiesen. Doch bei Oxford Nanopore Technologies (ONT) könnten sich die hohen Erwartungen als berechtigt erweisen. Analysten sind vom Börsenneuling überzeugt. Mit Barclays, Berenberg, JPMorgan und RBC haben gleich mehrere Häuser in ersten Studien Kaufempfehlungen abgegeben.

Die Analysten sind überzeugt von der Positionierung im Wachstumsmarkt für die RNA- und DNA-Sequenzierung. Analyst Odysseas Manesiotis von Berenberg hebt das weite Einsatzfeld hervor. Das reiche von klinischer Diagnostik über Agrarwirtschaft bis hin zu Ökologie, wobei das britische Unternehmen mit seinem technologischen Ansatz Alleinstellungsmerkmale besitze.

Damit habe ONT in dem derzeit rund 5,7 Milliarden Dollar schweren Sequenzierungsmarkt die Nase vorn. Doch damit nicht genug. Der potenzielle Markt für ONT beläuft sich sogar auf 300 Milliarden Dollar, wie Analyst Charles Weston von RBC hinzufügt.

Entsprechend zuversichtlich sind die Schätzungen für die kommenden Jahre. Analyst James Gordon von JPMorgan rechnet von 2020 bis 2025 mit einem jährlichen Umsatzwachstum von 36 Prozent. Auf operativer Gewinnebene dürfte ONT 2025 schwarze Zahlen schreiben.

Die Kursziele der Analysten verheißen unterdessen einiges an Potenzial für die Aktie. Am weitesten wagt sich hier RBC mit 800 Pence vor, verglichen mit einem Kursniveau von aktuell unter 600 Pence./mf/ag/jha/

Mit der Einstufung "Outperform" rechnen die Analysten von RBC Capital Markets auf Sicht von zwölf Monaten damit, dass sich die Aktien deutlich besser als der Branchendurchschnitt entwickeln.

Analysierendes Institut RBC Capital.

Veröffentlichung der Original-Studie: 10.11.2021 / 00:42 / ET

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 10.11.2021 / 00:42 / ET

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der jeweilige Sektor entwickeln wird. Hinweis: Für die Kursziele der Immobilienwerte Adler, Alstria und Grand City gilt seit dem 1. September 2021 ein Zeitraum von 18 bis 24 Monaten von zuvor 12 Monaten.

Analysierendes Institut JPMorgan.

Veröffentlichung der Original-Studie: 09.11.2021 / 20:57 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 10.11.2021 / 00:15 / GMT

Mit der Empfehlung "Buy" sieht Berenberg auf Sicht von zwölf Monaten ein nachhaltiges Kurspotenzial von mehr als 15 Prozent für die Aktie.

Analysierendes Institut Berenberg.

Veröffentlichung der Original-Studie: 09.11.2021 / 18:06 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.