ams-OSRAM AG: ams OSRAM setzt gute finanzielle Performance im 1. Quartal fort, Umsatz und operative Profitabilität (ber.) oberhalb der Mitte der Erwartungsspanne trotz anspruchsvoller Lieferketten ...

ams-OSRAM AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
ams-OSRAM AG: ams OSRAM setzt gute finanzielle Performance im 1. Quartal fort, Umsatz und operative Profitabilität (ber.) oberhalb der Mitte der Erwartungsspanne trotz anspruchsvoller Lieferketten ...

03.05.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad hoc Mitteilung gemäß Art. 53 KR der SIX Swiss Exchange
--------------------------------------------------------------------------------

ams OSRAM setzt gute finanzielle Performance im 1. Quartal fort, Umsatz und operative Profitabilität (ber.) oberhalb der Mitte der Erwartungsspanne trotz anspruchsvoller Lieferketten- und Marktsituation

  • Umsatz im 1. Quartal von EUR 1,25 Mrd. und bereinigte operative (EBIT) Marge von 10,1% oberhalb der Mitte der Erwartungsspanne

  • Neuausrichtung des Portfolios wird fortgesetzt: angekündigter Verkauf des nach Auflösung des OSRAM Continental Joint Venture entstandenen Geschäfts mit Automobilbeleuchtungssystemen sowie Abschluss der Veräußerung des Beleuchtungssystemgeschäfts für Pflanzenzucht (Fluence), weitere geplante Veräußerungen in Arbeit

  • Investorentag Anfang April bestätigte erwartetes Umsatzwachstum, basierend auf breitgefächertem differenzierten Anwendungsportfolio, sowie klaren Weg für erhebliche Margenverbesserung

  • Umsatzerwartung für 2. Quartal von EUR 1,150-1,250 Mio. (EUR 1,180-1,280 Mio. auf vergleichbarer Portfoliobasis) mit erwarteter bereinigter EBIT-Marge von 8-11% spiegelt schwieriges Lieferkettenumfeld sowie Dekonsolidierungseffekte wider

Premstätten, Österreich und München, Deutschland (3. Mai 2022) -- ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen, gibt positive Finanzergebnisse für das 1. Quartal 2022 bekannt. "Unser Geschäft hat sich im 1. Quartal weiter gut entwickelt, dabei erzielten wir Ergebnisse oberhalb der Mitte unserer Erwartungsspanne. Die Ungleichgewichte in den Lieferketten und auf den Endmärkten haben nach wie vor wesentlichen Einfluss, dennoch erzielten unsere Geschäftsbereiche Automotive sowie Industrial & Medical sehr erfreuliche Ergebnisse. Unser Consumer-Geschäft leistete zugleich einen starken Beitrag, der unsere Erwartungen voll erfüllte", erläutert Alexander Everke, Vorstandsvorsitzender von ams OSRAM.

"Unsere Programme zur Integration und zur Schaffung von Synergien liegen voll im Plan, und ich freue mich über die positive Dynamik, die sie für unser Geschäft erzeugen. Als Teil dieser Pläne schreitet die Neuausrichtung unseres Geschäftsportfolios zügig voran. Im Berichtsquartal haben wir bereits die Veräußerung des Geschäfts mit Automobilbeleuchtungssystemen (AMLS) bekannt gegeben, das nach der Auflösung des OSRAM Continental Joint Venture im 4. Quartal 2021 entstanden war. Darüber hinaus haben wir die Veräußerung von Fluence, dem Beleuchtungssystemgeschäft für Pflanzenzucht, soeben wie erwartet abgeschlossen. Nun konzentrieren wir uns darauf, die verbleibenden Portfolioanpassungen und -veräußerungen wie angekündigt umzusetzen", fügte Everke hinzu.

"Engpässe bei der Chipversorgung und Ungleichgewichte in diversen Lieferketten stehen weiter im Zentrum der Entwicklung auf unseren Märkten und sind nicht auf den Automobilmarkt beschränkt. In Anbetracht dieser Situation hat unser Geschäft im 1. Quartal eine erfreuliche operative Performance gezeigt. Wir gehen nicht davon aus, dass diese Ungleichgewichte rasch ausgeglichen werden, zudem wird das anspruchsvolle Umfeld durch die jüngst sichtbare zusätzliche Endmarktvolatilität und globale Marktunsicherheiten noch verstärkt.

Auf unserem kürzlich abgehaltenen Kapitalmarkttag haben wir ein attraktives Modell für mittel- und langfristiges profitables Wachstum vorgestellt, das wir auf Basis zahlreicher Wachstumstreiber in verschiedenen Endmärkten realisieren wollen. Durch gezielte Investitionen in unser Technologieportfolio für Visualisierung, Beleuchtung und Sensorik sowie in branchenführende Fertigungskapazitäten werden wir diese Wachstumsmöglichkeiten nutzen. Unsere Innovationsplattform ermöglicht es uns, Profitabilität und Differenzierung voranzutreiben, um so langfristigen Wert im Markt für optische Lösungen zu schaffen", so Everke abschließend.

Übersicht Kennzahlen Quartal

EUR Mio.
(außer Ergebnis je Aktie (EPS))

Q1 2022

Q4 2021*

QoQ

Q1 2021*

YoY

Umsatzerlöse

1.246

1.229

1.4%

1.282

-3%

Bruttogewinnmarge ber.1)

33,1%

33,4%

-30 bps

35,0%

-190 bps

Ergebnis der betrieblichen
Tätigkeit (EBIT) ber.1)

126

118

7%

143

-12%

Operative Marge (EBIT) ber.1)

10,1%

9,6%

+50 bps

11,1%

-100 bps

Ergebnis nach Steuern ber.1)

102

119

-14%

74

38%

Verwässerte EPS ber.1)

0,39

0,45

 

0,31

 

Verwässerte EPS ber. (in CHF)1)2)

0,40

0,49

 

0,34

 

Operativer Cash Flow

147

179

-18%

206

-29%

Nettoverschuldung

1.853

1.795

3%

1.674

11%

1) Bereinigt um M&A-bedingte Aufwendungen, Transformationskosten und Aufwendungen für aktienbasierte Vergütung sowie Ergebnis aus Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und aus dem Verkauf eines Geschäfts
2) Das Ergebnis je Aktie in CHF wurde mit dem durchschnittlichen Wechselkurs der jeweiligen Periode umgerechnet
* 2021 Kennzahlen spiegeln die Umgliederung innerhalb der Funktionskostenkategorien wider
Anmerkung: EPS bezeichnet den Gewinn pro Aktie

Der Gruppenumsatz im 1. Quartal betrug EUR 1.246 Mio., das ist ein sequentieller Anstieg um 1% gegenüber dem 4. Quartal und eine Verringerung um 3% gegenüber dem Vorjahresquartal (1. Quartal 2022 USD 1.394 Mio.). Die bereinigte[1] Bruttogewinnmarge für das 1. Quartal betrug 33% und war damit unverändert gegenüber dem 4. Quartal und geringer gegenüber 35% im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte1 operative Gruppenergebnis (EBIT) im 1. Quartal betrug EUR 126 Mio. bzw. 10% des Umsatzes verglichen mit EUR 118 Mio. bzw. 10% im 4. Quartal und EUR 143 Mio. bzw. 11% im Vorjahresquartal (unbereinigt: EUR 40 Mio. bzw. 3% des Umsatzes im 1. Quartal).

Das bereinigte1 Gruppen-Nettoergebnis lag im 1. Quartal bei EUR 102 Mio. gegenüber EUR 119 Mio. im 4. Quartal und EUR 74 Mio. im Vorjahresquartal (unbereinigt: EUR 15 Mio. im 1. Quartal). Das bereinigte1 verwässerte Ergebnis je Aktie[2] lag im 1. Quartal bei EUR 0,39 bzw. CHF 0,40 (unbereinigt: EUR 0,06 bzw. CHF 0,06). Der operative Cashflow im 1. Quartal betrug EUR 147 Mio., während der Free Cashflow EUR 34 Mio. erreichte. Die Nettoverschuldung der Gruppe betrug EUR 1.853 Mio. am 31. März 2022, entsprechend einem Verschuldungsgrad von 2,0x Nettoverschuldung/bereinigtes1 EBITDA. Die liquiden Mittel am 31. März 2022 betrugen EUR 1.235 Mio.

Das Segment Semiconductors trug im 1. Quartal 2022 mit einem Umsatzanteil von 63% und einer attraktiven bereinigten operativen Marge von 13% erneut stark zum Gruppenergebnis bei. In diesem Segment erzielte der Marktbereich Automotive sehr erfreuliche Ergebnisse auf Basis des verfügbaren Auftragsbestands, während das Marktumfeld nach wie vor von Ungleichgewichten in End-to-End-Lieferketten und reduzierten Produktionsvolumina geprägt ist. Der Marktbereich Consumer zeigte eine robuste Performance, die den Erwartungen voll entsprach und saisonale Effekte zusammen mit einem sequenziell niedrigeren weltweiten Smartphone-Absatz und einem volatilen Nachfrageumfeld widerspiegelte. Die Entwicklung dieses Marktbereichs wurde weiterhin von optischen Sensorlösungen getragen, die zahlreiche Anwendungen in verschiedenen Gerätetypen und Consumer-Marktsegmenten unterstützen. Der Marktbereich Industrial & Medical trug dank einer positiven Nachfragedynamik für hochwertige LED-Beleuchtung in etablierten und aufstrebenden Märkten sowie eines unterstützenden Beitrags der industriellen und medizinischen Bildgebung sehr positiv zum Gruppenergebnis bei.

Wie auf dem vor kurzem durchgeführten Kapitalmarkttag vorgestellt, verfolgt ams OSRAM eine klare Wachstumsstrategie, die auf optischen Innovationen beruht. Die F&E-Investitionen und Produktentwicklungen der Gruppe konzentrieren sich auf Wachstumsmöglichkeiten wie Lichtsensorik für Consumer- und Automobilanwendungen, 3D-Technologien für Kameraanwendungen auf der Geräterückseite, AR/VR-Anwendungen, Display Management, Pflanzenzucht- und UV-C-LED-Lösungen, neuartige LED- Automobilfrontbeleuchtung sowie LED-Technologie zur Herstellung von Mikro-LED-Displays.

Das Segment Lamps & Systems (L&S) zeigte im 1. Quartal eine insgesamt gute Entwicklung und trug 37% des Umsatzes bei. Das L&S-Automobilgeschäft einschließlich traditioneller Beleuchtungstechnologien entwickelte sich weiter positiv und entsprechend den Erwartungen vor dem Hintergrund saisonaler Effekte und einer insgesamt guten Nachfrage. Die weiteren Bereiche des Segments L&S erzielten solide Ergebnisse mit einem diversifizierten Portfolio an industriellen, gebäudebezogenen und medizinischen Anwendungen in einem generell unterstützenden Nachfrageumfeld.

Für das 2. Quartal 2022 erwartet ams OSRAM einen Gruppenumsatz von EUR 1,150-1,250 Mio. (EUR 1,180-1,280 Mio. auf vergleichbarer Portfoliobasis) und eine erwartete bereinigte operative (EBIT) Marge von 8-11%, basierend auf aktuell verfügbaren Informationen und Wechselkursen. Diese Erwartungen inkludieren einen Dekonsolidierungseffekt für das 2. Quartal aufgrund des Abschlusses der Veräußerung des Bereichs Pflanzenzuchtbeleuchtungssysteme (Fluence), der die erwarteten Umsätze für das 2. Quartal auf vergleichbarer Portfoliobasis um etwa EUR 30 Mio. reduziert. Die Erwartungen für das 2. Quartal spiegeln das anhaltend anspruchsvolle Marktumfeld in der Automobilindustrie wider, in der sich die angespannte Lieferkettensituation und die anhaltende Volatilität weiterhin auf Produktvolumina in allen Regionen auswirken. Die Erwartungen für das 2. Quartal reflektieren zudem die derzeitige volatile Nachfrageentwicklung im Consumer-Markt, ein im Vergleich zum Vorjahr geringeren Beitrag des Consumer-Geschäfts im Einklang mit früheren Kommentaren sowie Dekonsolidierungseffekte im Vergleich zum Vorjahr.

Weitere ausgewählte Finanzinformationen zum 1. Quartal 2022 stehen auf der Unternehmenswebsite zur Verfügung. Die Investorenpräsentation zum 1. Quartal 2022 ist ebenfalls auf der Website des Unternehmens verfügbar. ams OSRAM wird am Dienstag, 3. Mai 2022 um 10 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des 1. Quartals 2022 abhalten. Die Telefonkonferenz wird als Webcast verfügbar sein unter: https://bit.ly/3EpGGoO

 

###

Über ams OSRAM

Die ams OSRAM Gruppe (SIX: AMS), ist ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen. Wir verbinden Licht mit Intelligenz und Innovation mit Leidenschaft und bereichern so das Leben der Menschen. Das bedeutet für uns Sensing is Life.

Mit einer gemeinsam mehr als 110 Jahren zurückreichenden Geschichte definiert sich unser Unternehmen im Kern durch Vorstellungskraft, tiefes technisches Know-how sowie die Fähigkeit, Sensor- und Lichttechnologien im globalen industriellen Maßstab zu fertigen. Wir entwickeln begeisternde Innovationen, die es unseren Kunden in den Märkten Consumer, Automobil, Gesundheit und Industrie ermöglichen, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Zugleich treiben wir damit Innovationen voran, die unsere Lebensqualität hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit und Komfort nachhaltig erhöhen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren.

Unsere rund 24.000 Mitarbeiter weltweit sorgen mit Innovationen in den Bereichen Sensorik, Beleuchtung und Visualisierung für sichereres Fahren, effektivere medizinische Diagnosen und mehr Komfort im Kommunikationsalltag. Unsere Arbeit lässt Technologien für bahnbrechende Anwendungen Wirklichkeit werden, was sich in über 15.000 erteilten und angemeldeten Patenten widerspiegelt. Mit Hauptsitz in Premstätten/Graz (Österreich) und einem Co-Hauptsitz in München (Deutschland) erzielte die ams OSRAM Gruppe im Jahr 2021 einen Umsatz von über EUR 5 Mrd. und ist als ams-OSRAM AG an der SIX Swiss Exchange notiert (ISIN: AT0000A18XM4).
Mehr über uns erfahren Sie auf https://ams-osram.com

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams-OSRAM AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams-Gruppe. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

ams OSRAM social media: >Twitter >LinkedIn >Facebook >YouTube

[1] Bereinigt um M&A-bedingten Aufwendungen, Transformationskosten und Aufwendungen für aktienbasierte Vergütung sowie Ergebnis aus Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und aus dem Verkauf eines Geschäfts

[2] Basierend auf 261.246.563 unverwässerten / 261.463.122 verwässerten Aktien

03.05.2022 CET/CEST Mitteilung übermittelt durch die EQS Group AG. www.eqs.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ams-OSRAM AG

Tobelbader Straße 30

8141 Premstaetten

Österreich

Telefon:

+43 3136 500-0

E-Mail:

investor@ams-osram.com

Internet:

https://ams-osram.com/

ISIN:

AT0000A18XM4

WKN:

A118Z8

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; BX, SIX, Wiener Börse (Dritter Markt (MTF))

EQS News ID:

1341561


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.