AMP Robotics wirbt in einer Serie-C-Finanzierung 91 Millionen US-Dollar ein

Neue Investitionen zur Unterstützung der Modernisierung und Skalierung der Abfallentsorgungs-Infrastruktur sollen die Wirtschaftlichkeit und Effizienz des Recyclings verbessern

DENVER, November 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--AMP Robotics Corp. ("AMP"), ein Pionier auf den Gebieten Künstliche Intelligenz (KI), Robotik und Infrastruktur für die Abfall- und Recyclingindustrie, hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierung 91 Millionen US-Dollar an Unternehmenseigenkapital eingeworben. Federführend waren Congruent Ventures und Wellington Management sowie neue und bestehende Investoren wie Blue Earth Capital, Sidewalk Infrastructure Partners (SIP), Tao Capital Partners, XN, Sequoia Capital, GV, Range Ventures und Valor Equity Partners. Diese neue Finanzierungsrunde schließt sich an eine von XN im Januar 2021 angeführte Serie-B-Finanzierung in Höhe von 55 Millionen US-Dollar an.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221102005210/de/

AMP’s proprietary technology applies computer vision and deep learning to identify and recover plastics, cardboard, paper, cans, cartons, and many other containers and packaging types reclaimed for raw material processing. (Graphic: Business Wire)

"Fortschritte in der Robotik und Automatisierung beschleunigen derzeit den Umbau traditioneller Infrastrukturen, und AMP ist bestrebt, die Abfall- und Recyclingbranche neu zu gestalten", sagte Michael DeLucia, Sector Lead for Climate Investing bei Wellington Management. "Durch die Einführung digitaler Intelligenz in der Recyclingindustrie kann AMP Abfallströme sortieren und einen Zusatznutzen erzielen, der weit über das hinausgeht, was sonst möglich ist."

AMP wird die jüngste Finanzierung dafür einsetzen, seinen Geschäftsbetrieb zu erweitern und zugleich seine internationale Expansion fortzusetzen. Die Nachfrage nach Robotern zur Nachrüstung bestehender Recycling-Infrastrukturen steigt weiter. Neben der historischen Nachfrage nach wiederverwerteten Rohstoffen aller Art braucht die Branche Kapazitäten, um die für 2025 vorgegebenen Ziele der Konsumgüterhersteller zu erreichen, die sich zur Verwendung von PCR-Materialien (Post-Consumer-Recycling-Materialien) verpflichtet haben. Entsprechend ist das Kerngeschäft des Unternehmens im Technologiebereich gewachsen: Das frische Kapital wird die Fertigungskapazitäten zur Unterstützung einer Flotte von rund 275 Robotern auf der ganzen Welt erhöhen und die laufende Entwicklung der KI-gestützten Automatisierungsanwendungen von AMP für das Recycling voranbringen, so etwa von AMP Vortex™, der neuesten Innovation des Unternehmens für die Rückgewinnung von Folien und flexiblen Verpackungen. AMP betreibt außerdem drei Produktionsstätten in den Großstädten Denver, Atlanta und Cleveland. Hier wird die Finanzierungsrunde dazu beitragen, das weitere Wachstum des Unternehmens im Bereich der Sekundärsortierung in den Vereinigten Staaten zu fördern.

"Unser Hauptaugenmerk lag von Anfang an auf der Anwendung der KI-gestützten Automatisierung, mit der wir unser globales Recyclingsystem wirtschaftlich und nachhaltig verbessern wollen", sagte Matanya Horowitz, Gründer und CEO von AMP Robotics. "Wir hatten das Glück, auf diesem Weg ein leidenschaftliches Team, treue Kunden und visionäre Investoren für uns zu gewinnen. Mit diesen neuen Finanzmitteln werden wir unsere Bemühungen um die Modernisierung und den Ausbau unserer Recycling-Infrastruktur beschleunigen und so den Weg der Gesellschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft unterstützen."

Die Recyclingindustrie trägt nach Angaben des Institute of Scrap Recycling Industries fast 117 Milliarden US-Dollar zur US-Wirtschaft bei, und die Branche verarbeitet jedes Jahr 130 Millionen Tonnen wertvoller Rohstoffe. Der weltweite Markt für Abfall- und Recyclingdienstleistungen dürfte in den kommenden Jahren beträchtlich wachsen, denn die Verbraucher machen sich zunehmend Gedanken über die Umweltauswirkungen von Abfällen.

Von den geschätzten 44 Millionen Tonnen Kunststoffabfällen, die 2019 im Inland entsorgt wurden, wurden etwa 86 % deponiert, 9 % verbrannt und 5 % wiederverwertet, wie aus einem aktuellen Bericht des US-Energieministeriums zu Kunststoffen hervorgeht. Deponierte Kunststoffe bedeuteten für die Wirtschaft des Landes im Jahr 2019 einen erheblichen Verlust, nämlich einen durchschnittlichen Marktwert von 7,2 Mrd. US-Dollar. Allein die Wiederverwertung von Kunststoffverpackungen und Kunststoffen für die Gastronomie in den USA könnte einem Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) von 2 bis 4 Milliarden US-Dollar pro Jahr entsprechen.

"Die AMP-Technologie definiert die Ökonomie des Recyclings neu und verbindet Zweckmäßigkeit mit Profit für unsere Recyclingpartner", sagte Abe Yokell, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter von Congruent Ventures. "Es ist ein Privileg, ein so missionsorientiertes Team unterstützen zu können, das sich von einem Acht-Personen-Betrieb zu einem Branchenführer entwickelt hat."

"Wir sehen der Unterstützung des AMP-Teams bei der Skalierung kosteneffizienter Abfallmanagementlösungen für die Kreislaufwirtschaft durch Technologie, Effizienz und Automatisierung erwartungsvoll entgegen", ergänzte Kayode Akinola, Head of Private Equity bei Blue Earth Capital. "AMP trägt dazu bei, Emissionen zu reduzieren und die Ressourceneffizienz zu steigern und zugleich die wachsende Nachfrage nach Recyclingmaterialien zu decken."

Bei der proprietären AMP-Technologie werden Verfahren aus den Bereichen Computer Vision und Deep Learning angewandt, um Kunststoffe, Pappe, Papier, Dosen, Kartons und zahlreiche weitere Behälter und Verpackungsarten zu identifizieren und wiederzugewinnen, die für die Rohstoffaufbereitung zurückgewonnen werden. AMP Neuron™, die KI-Plattform des Unternehmens, hat bereits mehr als 50 Milliarden Objekte unter realen Bedingungen erkannt und verfügt damit über den größten bekannten Datensatz an wiederverwertbaren Materialien für maschinelles Lernen.

Daten gelten als Schlüsselfaktor zur Verbesserung der Recycling- und Verwertungsquoten für eine Kreislaufwirtschaft. Im Rahmen der im vergangenen Jahr verabschiedeten Nationalen Recyclingstrategie erklärte die US-Umweltschutzbehörde (U.S. Environmental Protection Agency, EPA) die Standardisierung von Messungen und die verstärkte Datenerfassung zu einem ihrer fünf Ziele. AMP beschreitet mit seiner Materialcharakterisierungs-Software, die den Echtzeitstrom von Wertstoffen präzise und konsistent digitalisiert, weiterhin neue Wege bei der Anwendung von Daten für das Recycling. Aussagefähigere Daten bieten Möglichkeiten zur Identifizierung von Lücken in der Materialerfassung, Transparenz darüber, welche Wertstoffe recycelt werden und welche nicht, sowie eine Basis für standardisierte Messungen, die zur Verbesserung des nationalen Recyclingsystems unerlässlich sind.

Durch die Leistungsfähigkeit der KI von AMP wird auch die sekundäre Sortierung technisch und wirtschaftlich durchführbar. Durch sein sekundäres Sortiermodell gewinnt AMP gemischtes Papier, Metalle und ein ganzes Portfolio von Kunststoffen (Nr. 1 bis Nr. 7) in einer Vielzahl von Formfaktoren und Eigenschaften mit hoher Präzision und Reinheit zurück. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Kunststoffmischungen, die erst durch KI möglich werden. Diese Rohstoffe, darunter auch auf Kundenwünsche abgestimmte Chemikalien- und Polymermischungen, die von Verarbeitungs- und Produktionsbetrieben benötigt werden, verkauft das Unternehmen an Endabnehmer weiter.

Brian Barlow, Mitgründer und Co-CEO von SIP, fügte hinzu: "Mit unserer einzigartigen Spezialisierung auf technologiegestützte Infrastruktursysteme unterstützen wir AMP seit seiner ersten Seed-Finanzierung und haben miterlebt, wie KI zu einem wichtigen Bestandteil der Branche geworden ist. Wir freuen uns darauf, weiterhin strategische Beratungsleistungen darüber zu erbringen, wie die Technologie in realen Produktionsumgebungen, einschließlich der sekundären Einrichtungen von AMP, kommerziell skaliert werden kann."

2022 erweiterte AMP sein Führungsteam mit der Einstellung wichtiger Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Finanzen und Personal. Josh Hollin trat als Vice President of Engineering in das Unternehmen ein. Zuletzt war er Vice President of Engineering and Global Product Launch Teams bei Flex, einem führenden Unternehmen für technologische Innovations-, Lieferketten- und Fertigungslösungen. Beth Dec kam als Vice President of People von Vail Resorts, wo sie die Position als Vice President of HR Shared Services and Talent Acquisition innehatte. Regina Madigan bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Unternehmensfinanzen in börsennotierten, privaten und internationalen Unternehmen in ihre Rolle als Vice President of Finance ein. Zuletzt war sie Vice President of Finance und Controller bei Paragon 28, als dieses Unternehmen an die Börse ging.

In einem Schritt, der stellvertretend für den starken Einsatz von KI- und Robotertechnologien in der Branche steht, erweiterte AMP kürzlich seine Partnerschaft mit Waste Connections, Inc. (TSX/NYSE: WCN), seinem größten Kunden. Seit Ende 2020 hat Waste Connections 50 Hochgeschwindigkeits-Robotiksysteme von AMP für Kunststoff-, Faser- und Reststoff-Produktionslinien gebucht oder eingesetzt und ist damit der größte Betreiber von KI-gesteuerten Robotiksystemen in der Branche.

Über AMP Robotics Corp.

AMP Robotics modernisiert durch den Einsatz von KI und Automatisierung die weltweite Recycling-Infrastruktur zur Steigerung der Recyclingraten und zur wirtschaftlichen Rückgewinnung von Wertstoffen, die als Rohstoffe für die globale Lieferkette wiedergewonnen werden. Das Hochgeschwindigkeits-Robotiksystem AMP Cortex™ automatisiert die Erkennung und Sortierung von Wertstoffen aus gemischten Materialströmen. Die KI-Plattform AMP Neuron™ trainiert sich kontinuierlich selbst, indem sie verschiedene Farben, Texturen, Formen, Größen, Muster und sogar Markenetiketten erkennt, um Materialien und deren Recyclingfähigkeit zu bestimmen. Neuron leitet anschließende Roboter an, die das zum Recycling ausgewählte Material entnehmen und positionieren. All dies geschieht rund um die Uhr mit übermenschlicher Geschwindigkeit und extrem hoher Genauigkeit. AMP Clarity™ liefert Daten und eine Charakterisierung des Materials hinsichtlich der erfassten und nicht erfassten Wertstoffe und hilft Recyclingunternehmen und Herstellern, die Wiederverwertung zu maximieren. Mit Installationen in Nordamerika, Asien und Europa erfasst die AMP-Technologie Wertstoffe aus kommunalen Sammelstellen, wertvolle Rohstoffe aus Elektroschrott, hochwertige Materialien aus Bau- und Abrissschutt sowie wertvolle Rohstoffe aus organischem Material.

Über Congruent Ventures

Congruent Ventures ist eine führende Frühphasen-Venture-Capital-Gesellschaft, die schwerpunktmäßig in Partnerschaft mit Unternehmern Firmen zur Bewältigung von Herausforderungen in den Bereichen Klima und Nachhaltigkeit gründet und vier Themenfelder abdeckt: Mobilität und Urbanisierung, Energiewende, Ernährung und Landwirtschaft sowie nachhaltige Produktion und nachhaltiger Konsum. Mit mehr als 45 Unternehmen im Portfolio gehört Congruent zu den aktivsten Investoren im Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Ökosystem.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221102005210/de/

Contacts

Carling Spelhaug
carling@amprobotics.com

Chris Wirth
chris@amprobotics.com