Amoklauf-Held entreißt Täter die Waffe: So wird James Shaw im Netz gefeiert

Er ist der Held von Nashville: James Shaw stellt sich einem Amokschützen in den Weg und rettet damit viele Leben. Die Reaktionen im Netz lassen nicht lange auf sich warten. 

James Shaw ist der Held von Nashville (Bild: dpa)

Als ein Mann in einem Waffel-Restaurant in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee mehrere Menschen erschießt, entwaffnet ihn ein 29-Jähriger mit bloßen Händen. James Shaw riskiert dabei sein eigenes Leben, wird an der Hand und am Ellbogen verletzt.

Der mutmaßliche Amokschütze Travis Reinking war in der Nacht zum Sonntag zu einem Restaurant der Kette “Waffle House” gefahren, hatte dort das Feuer eröffnet. Nach Angaben der Behörden erschoss der Mann zwei Menschen auf dem Parkplatz des Restaurants, stürmte dann nach drinnen und feuerte weiter.

Lesen Sie auch: Nach tödlichen Schüssen: Mann entreißt Täter die Waffe

Das Eingreifen von James Shaw verhinderte ein noch viel schlimmeres Blutbad. “Keine Frage – er hat dadurch viele Leben gerettet. Er ist ein Held”, sagte Don Aaron von der Polizei Nashville laut der Nachrichtenagentur AP.  “Als das Gewehr kurzzeitig klemmte oder was immer passiert war, habe ich ihn mit der Drehtür getroffen“, berichtete Shaw auf einer Pressekonferenz. Dabei gelang es ihm, dem Schützen das Gewehr zu entreißen und es hinter eine Theke zu werfen.

In diesem “Waffle House” ereignete sich das Blutbad (Bild: AP)

“Ich wollte nur leben, das ist alles, was ich wollte”, so James Shaw in der Pressekonferenz. “Ich bin kein Held”, sagte Shaw. “Ich habe das aus Egoismus getan, ich habe es getan, um mich selbst zu retten.” Er wolle nur ehrlich sein: “Ich will nicht, dass Menschen glauben, ich sei der Terminator, Superman oder etwas Vergleichbares.”

Das sieht das Netz allerdings anders. Dass James Shaw mit seinem beherzten Eingreifen weitere Opfer verhinderte, sorgt angesichts der aktuellen Proteste gegen Waffengewalt für zahlreiche Reaktionen auf Twitter.

“Schaut euch diesen Kerl an! So sieht ein Held aus”, findet ein Twitter-User.

“Ein Foto von mir, auf dem ich auf @realDonaldTrump warte, um #JamesShaw für seine heldenhaften Taten auf Twitter zu gratulieren“, ätzt eine Userin gegen den US-Präsidenten, der sich mehrfach als Waffenbefürworter outete.

“Sie haben schon gemerkt, dass heute eine Massenschießerei war?”, fragt eine weitere Nutzerin und richtet ihre Worte ebenfalls an Donald Trump. “Danke, James Shaw, dafür, dass du ein selbstloser Held bist.”

James Shaw sei ein vorbildliches Beispiel dafür, dass es sich immer auszahlt, ein guter Mensch zu sein, schreibt einer von Shaws Kommilitonen.

“Alles, was es brauchte, war ein guter Kerl OHNE Waffe. Nimm das NRA”, spottet ein User gegen die Waffenlobby.

Auch wird die Tatsache, dass ausgerechnet ein Schwarzer den weißen Angreifer stoppte, heiß diskutiert. Denn immer wieder sorgen tödliche Schüsse auf Schwarze für Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus.

“Noch ein unbewaffneter schwarzer Mann, der für einen Hashtag verantwortlich ist, außer dass #James Shaw kein Opfer, sondern ein Held ist. Er entwaffnete einen Terroristen, der Menschen mit einer AR-15 erschoss. Ein guter Kerl mit einem großen Herzen, der einen schlechten Kerl mit einer Waffe schlägt“, schreibt ein User.

“Letzte Woche wurden 2 SCHWARZE Männer nach zwei Minuten im Starbucks ohne Grund verhaftet. Heute haben wir einen Helden #JamesShaw, ein schwarzer Mann, der Menschen davor rettete, im Waffle House umgebracht zu werden. Endlich müssen die Medien einen schwarzen Mann vor der Kamera zeigen und damit aufhören, sie als Kriminelle darzustellen“, twittert eine Frau.

“Alles was es braucht, um einen Mann mit einer Waffe zu stoppen, ist ein guter, schwarzer Kerl”, findet ein weiterer Nutzer.

“Gibt es eine GoFundMe/YouCaring-Seite für die Krankenhausrechnung von James Shaw”, will ein Twitter-User wissen. “Das Mindeste, was wir tun können, ist diese Kosten zu übernehmen. Der Typ ist ein Held.”

Die internationale Bewegung “Black Lives Matter” setzt sich gegen Gewalt gegen Schwarze ein und will in Zeiten von unnötiger Waffengewalt und Rassismus darauf aufmerksam machen, dass “Schwarze Leben zählen”. James Shaw ist der beste Beweis dafür.

VIDEO: Nackter Angreifer erschießt 4 Menschen in Tennessee