Amira Pocher: Ihre Kinder kommen nie ins Internet

Oliver Pocher credit:Bang Showbiz
Oliver Pocher credit:Bang Showbiz

Amira und Oliver Pocher wollen ihre Kinder niemals online zeigen.

Der Komiker (44) und seine 29-jährige Ehefrau zeigen sich im Netz, zum Beispiel in ihrem eigenen Podcast oder auf Instagram, normalerweise sehr humorvoll, witzig und oft auch ganz privat. Bei einem bestimmten Lebensbereich hört in ihren Augen der Spaß aber auf und das ist die Privatsphäre ihrer Kinder. Das Paar hat gemeinsam zwei Söhne, während Oliver außerdem zwei weitere Söhne und eine Tochter mit seiner Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden hat. Seine Kinder zeigt der Entertainer im Netz nie und auch für Amira ist das ein rotes Tuch.

Bereits zuvor äußerte sich die Influencerin kritisch gegenüber anderen Promis, die ihrer Kinder in den sozialen Medien zeigen. Jetzt wiederholte sie ihren Standpunkt im ‚Sat.1 Frühstücksfernsehen‘ und erklärte: „Du nimmst dem Kind ja das Recht auf Privatsphäre einfach weg. Das Kind hat noch keine Medienkompetenz, das weiß ja noch gar nicht, was das Internet ist und wo die Bilder landen können.“ Außerdem findet die zweifache Mutter, die erst kürzlich an der RTL-Tanzshow ‚Let’s Dance‘ teilnahm, wo sie mit Tanzpartner Massimo Sinató den vierten Platz belegte, das Verhalten solcher Eltern egoistisch. Seine Kinder im Netz zu zeigen, bringe schließlich nur den Eltern „Reichweite, Likes, Werbeverträge“, den Kindern allerdings gar nichts. „Das ist einfach unverantwortlich in meinen Augen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.