Amerikanischer Milliardär zahlt den Beitrag der USA zum Pariser Klimaabkommen

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister und Milliardär Michael Bloomberg will den diesjährigen Beitrag der USA für das Pariser Klimaabkommen übernehmen. Seine Stiftung werde den Betrag in Höhe von 4,5 Millionen Dollar bezahlen. 2017 verkündete US-Präsident Donald Trump den Ausstieg aus dem Abkommen. Der Schritt löste internationale Kritik aus.

Mit dem UNO-Abkommen aus dem Jahr 2015 verpflichteten sich 188 Länder, klimaschädliche Emissionen zu begrenzen und die Erderwärmung bis Ende des Jahrhunderts auf 2 Grad zu begrenzen. Außerdem sollen reiche Länder ärmere Nationen durch "Klimafinanzierung" unterstützen.

Im Januar ließ Trump verlauten, dass der Austritt "möglicherweise" rückgängig gemacht werden könnte, falls die USA fairer behandelt würden.