Wird die AMC Entertainment-Aktie jetzt zur nächsten Gamestop-Aktie?

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Vielen Börsenbeobachtern wird der starke Kursanstieg der Gamestop (WKN: A0HGDX)-Aktie in den letzten Tage nicht entgangen sein. Stand sie Ende Dezember 2020 noch bei 15,71 Euro, notiert sie heute bei 261 Euro (29.01.2021).

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, gab es dafür keinen fundamentalen Grund. Es handelt sich vielmehr um einen Fall der Kursmanipulation. Über 2 Mio. Anleger haben sich in einem Börsenforum zum Kauf von Gamestop-Aktien verabredet. Wie die amerikanische Börsenaufsicht darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten. Erste Staatsanwaltschaften haben sich bereits eingeschaltet.

Diese Bewegungen zeigen jedoch sehr eindeutig, dass Kurse nicht immer mit der Fundamentalentwicklung eines Unternehmens parallellaufen. Der Markt ist keinesfalls rational und tendiert so ständig zu Über- und Unterbewertungen.

AMC Entertainment wird zum nächsten Ziel

Das Börsenforum konzentriert sich auf Aktien, die von Hedgefonds leerverkauft wurden (Wette auf fallende Kurse). Nun wird vermutet, dass AMC Entertainment (WKN: A1W90H) das nächste Ziel der Gruppe ist.

Das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Leawood (Kansas) betreibt in den USA und international mehr als 1.000 Kinos. Infolge der Pandemie geriet es in große finanzielle Schwierigkeiten. Viele Kinos schlossen und selbst die geöffneten verzeichneten kaum noch Besucher. Die Verluste stiegen in den Milliardenbereich und mit ihnen die Verschuldung. Zudem wurden schon vor der Virusausbreitung Streaming-Dienste immer mehr zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz.

Eine Insolvenz konnte über eine Schuldenrestrukturierung und mithilfe der Private-Equity-Firma Silver Lake dennoch abgewendet werden. Und nun kommt dem Unternehmen zusätzlich das WallStreetBets-Forum zu Hilfe. Infolge konzentrierter Käufe stieg die AMC Entertainment-Aktie innerhalb weniger Tage von 1,62 Euro auf teilweise 13,90 Euro.

AMC Entertainment nutzt die hohen Kurse

AMC Entertainment nutzt die höheren Kurse, um neue Gelder über den Aktienmarkt aufzunehmen. Seit Mitte Dezember 2020 wurden bereits 917 Mio. US-Dollar über Eigen- und Fremdkapital-Emissionen aufgenommen.

Der Vorstandsvorsitzende Adam Aron hält sein Unternehmen deshalb aktuell nicht mehr für insolvenzgefährdet. Infolge des starken Kursanstieges konnte AMC Entertainment zuletzt weitere 304,8 Mio. US-Dollar einnehmen. Zudem entscheiden sich große Gläubiger kurzfristig, ihre Anteile in Eigenkapital umzuwandeln, was AMCs Verbindlichkeiten um weitere etwa 600 Mio. US-Dollar reduzieren wird.

Das Unternehmen hat angekündigt, den starken Kursanstieg weiter zu nutzen, um seine Schulden zu reduzieren. Allerdings kann niemand genau vorhersagen, wie lange sich die Aktien noch auf dem aktuellen Niveau halten werden.

Aktie birgt hohe Risiken

Sollte die Börsenaufsicht einschreiten, könnten AMC Entertainment-Aktien schnell wieder fallen. Anleger sollten sich also des Risikos bewusst sein, wenn sie hier aufspringen.

Andererseits könnte sich tatsächlich ein Turnaround entwickeln, da in den USA wahrscheinlich schon bis Mitte des Jahres 2021 ein Großteil der Bevölkerung eine Coronavirus-Impfung erhält und somit Kinobesuche wieder möglich werden sollten.

The post Wird die AMC Entertainment-Aktie jetzt zur nächsten Gamestop-Aktie? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021