Amazon schnappt bei der iRobot-Aktie zu: Was jetzt?

iRobot Aktie
iRobot Aktie

Bei der iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) scheint sich eine Neuigkeit aufzutun. Zwar verkündet das Management des Heimroboter-Unternehmens jetzt neue Zahlen, die ich mir ehrlich gesagt nicht einmal angesehen habe. Denn eine andere Schlagzeile ist das, was Investoren jetzt aufhorchen lassen sollte.

Offenbar zeichnet sich ein Kauf ab. Wer in den Genuss von iRobot kommen sollte? Gute Frage. Es ist womöglich eine Tech-Krake, die auch in diesem Segment noch etwas mehr Fuß fassen möchte.

iRobot-Aktie: Macht Amazon den Sack zu?

Wie zum Freitagmittag dieser Woche Nachrichtenagenturen wie Reuters berichten, scheint iRobot durch Amazon (WKN: 906866) aufgekauft zu werden. Zumindest hätten sich die beiden Unternehmen auf ein Arrangement geeinigt, wozu es bislang eigentlich nur ein Detail gibt: den Kaufpreis.

Amazon soll demnach iRobot für 1,7 Mrd. US-Dollar aufkaufen. Das ist ein vergleichsweise geringer Betrag für ein doch in Summe kleines Unternehmen. Aber ausgehend von einer Marktkapitalisierung von gegenwärtig 1,36 Mrd. US-Dollar könnte der Aufpreis bei bis zu 25 % liegen. Ob es dabei bleibt? Spannende Fragen, die natürlich noch weiterer Antworten bedürfen. Womöglich dürften die Investoren noch etwas Gewicht an dieser Stelle haben.

Konkret müsste das mit Blick auf die iRobot-Aktie jedoch voraussichtlich heißen, dass diese Investitionsgeschichte für Privatinvestoren wohl bald endet. Mal ehrlich: Wenn Amazon das Unternehmen haben möchte, dürfte der Kauf über die Bühne gehen. Lediglich ein Veto der Wettbewerbsbehörden wäre für mich ein möglicher Punkt, an dem der Deal noch scheitern könnte. Wie wahrscheinlich das ist, das vermag ich jedoch nicht zu beurteilen.

Ein Schnäppchen!

Diese Schlagzeile rund um die iRobot-Aktie zeigt wirklich eine Menge. Zum Beispiel, dass das Geschäftsmodell eigentlich interessant ist. Oder auch, in welche neue Rubrik die Tech-Krake Amazon in Zukunft gehen möchte. Vielleicht oder insbesondere auch, dass die Aktie zu preiswert geworden ist. 1,7 Mrd. US-Dollar für den Deal ist für mich vergleichsweise wenig.

Aber es ist auch ein Indikator für mich im Hinblick auf den Gesamtmarkt. Viele gute Unternehmen sind jetzt zu eher niedrigen Preisen bewertet. Größere Unternehmen und institutionelle Investoren scheinen das für sich zu nutzen, um selbst auf Einkaufstour gehen zu können. Als Privatinvestor müssen wir hoffen, dass das nicht die besten Aktien in unseren Depots trifft.

Der Artikel Amazon schnappt bei der iRobot-Aktie zu: Was jetzt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von iRobot. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und iRobot.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.