Amazon-Händler wirbt geschmacklos für Plus-Size-Leggings

Hier werben Übergrößen-Models für Leggings. (Symbolbild: ddp Images)

Ein Amazon-Händler sorgt in den USA momentan mit einer mehr als unpassenden Werbung für Kritik in den sozialen Netzwerken. Ganz nach dem Motto: Plus-Size-Produkte verkaufen? Ja! Ein Plus-Size-Model engagieren? Nein!

Ein Unternehmen verkauft eine Plus-Size-Leggins für kurvige Frauen. Die Leggings werden allerdings von einem extrem dünnen Model beworben, das mit seinem ganzen Körper in einem Bein der Leggings steckt. Der Amazon-Händler „Arrive Guide“ verkauft auf der US-Plattform Sport- und Freizeitbekleidung – auch in Plus-Size-Größen. Ein Übergrößen-Model wollte man aber offenbar nicht engagieren. Stattdessen wurde eine dünne Frau fotografiert. Diese steckt komplett in einem Bein der Leggings und hält den Stoff von sich, um zu demonstrieren, wie groß und elastisch die Leggings sind.

Das Foto hat Facebook-Nutzerin Betsy Abel aus Minnesota kürzlich mit der Frage „Wollt ihr mich verarschen?“ gepostet. Sie findet die Werbung respekt- und geschmacklos. Das Foto demonstriere fülligeren Frauen, dass in ihre Kleidergröße gleich zwei schlanken Frauen reinpassen würden. Keine besonders respektvolle Art, die Größe der Leggings zu hervorzuheben.