Alzchem Group AG: Historische Höchstwerte bei Umsatz und EBITDA im 9-Monatszeitraum 2021

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Alzchem Group AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/9-Monatszahlen
11.11.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Alzchem Group AG: Historische Höchstwerte bei Umsatz und EBITDA im 9-Monatszeitraum 2021

Trostberg, 11. November 2021 - Die Alzchem Group AG, ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, konnte im 9-Monatszeitraum 2021 die überaus positive Geschäftsentwicklung des Rekord-Halbjahres nahtlos fortsetzen.

Mit 311,2 Mio. Euro verbesserte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,7 % und erreichte damit einen neuen historischen Höchstwert. Das Segment Specialty Chemicals legte um 6,7 % zu. Produktseitig konnten hier vor allem DYHARD(R) (Leichtbau, Erneuerbare Energien sowie Automotive-Anwendungen) glänzen und damit den positiven Trend seit dem 4. Quartal 2020 noch verstärken. Creapure(R) erzielte im Berichtszeitraum ein Mengenwachstum von über 40 %. Ebenso konnten Produkte aus den Mehrzweckanlagen in höherem Umfang im Spezial- und Feinchemiemarkt platziert werden. Der Absatz von Creamino(R) entwickelte sich auf dem Niveau des Vorjahres. Gleichzeitig zeigt ein Umsatzanteil von 25 % mit neu gewonnenen Kunden das Potenzial für die weitere Marktdurchdringung. Das Segment Basics & Intermediates verzeichnete in den ersten neun Monaten 2021 ein Umsatzwachstum von 20,7 %. Der sog. Building Block Dicyandiamid mit wesentlichen Anwendungsgebieten in der Pharmaindustrie wurde ebenso stark nachgefragt wie nahezu alle Produkte des Geschäftsbereichs Metallurgie sowie die in der Landwirtschaft eingesetzten Produkte rund um Perlka(R). Die ausgebaute Fertigung für die NITRALZ(R)-Produktpalette wurde bereits in Betrieb genommen und leistet ihren Beitrag zum weiteren Wachstum.

Einen neuen Rekordwert erreichte im 9-Monatszeitraum 2021 auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das sich um 20,7 % auf 49,6 Mio. Euro erhöhte. Die daraus resultierende EBITDA-Marge betrug 15,9 % nach 14,8 % im Vorjahreszeitraum. Die gestiegenen Material-, Personal- sowie Logistik- und Versandkosten konnten durch erste Preiserhöhungen sowie das starke Umsatzwachstum und die daraus folgenden Deckungsbeitragssteigerungen erfolgreich überkompensiert werden. Das Periodenergebnis nahm im 9-Monatszeitraum 2021 um 46,0 % auf 21,9 Mio. Euro zu. Die Eigenkapitalquote legte von 19,4 % zum 31. Dezember 2020 auf 21,3 % zum 30. September 2021 zu.

Andreas Niedermaier, CEO der Alzchem Group AG: "Wir konnten auf bereits sehr guten Vorgaben aufbauend zusätzliches, sehr dynamisches Wachstum generieren. Wie nachhaltig dieser Wachstumskurs ist, zeigt, dass es uns gelungen ist, im Laufe des Geschäftsjahres Rekord an Rekord zu reihen. Gleichzeitig steigern wir unsere Ertragskraft - sowohl in absoluten Zahlen als auch in der Marge. Diese Erfolge geben uns auch den Rückenwind, um weitere Zukunftsprojekte erfolgreich in die Umsetzung zu bringen, wie zum Beispiel unser neues Produkt Eminex(R), mit dem wir den Klimaschutz in der Landwirtschaft auf ein neues Level heben wollen."

Aufgrund des sehr positiven Geschäftsverlaufs bestätigt der Vorstand die im Juli 2021 erhöhte Prognose für das Gesamtjahr. Erwartet werden u. a. ein deutlich bis stark steigender Konzernumsatz von bis zu 415 Mio. Euro (2020: 379,3 Mio. Euro) sowie ein deutlich bis besonders stark steigendes EBITDA von bis zu 64 Mio. Euro (2020: 53,8 Mio. Euro).

Die ausführliche Quartalsmitteilung zum 3. Quartal 2021 steht auf der Webseite www.alzchem.com unter der Rubrik Investor Relations/Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Über Alzchem
Alzchem ist ein weltweit aktives Spezialchemie-Unternehmen, das in seinen Betätigungsfeldern überwiegend zu den Marktführern gehört. Dabei profitiert Alzchem in besonderer Weise von den drei sehr unterschiedlichen globalen Entwicklungen Klimawandel, Bevölkerungswachstum und höhere Lebenserwartung. Zum Erreichen der daraus resultierenden gesellschaftlichen Ziele können Alzchem-Produkte mit einer Vielzahl verschiedener Anwendungen attraktive Lösungen bieten.

Interessante Wachstumsperspektiven sieht das Unternehmen für sich vor allem in den Bereichen Ernährung von Mensch und Tier sowie in der Landwirtschaft. Als Folge des Bevölkerungswachstums gilt es, eine effiziente Lebensmittelproduktion zu erreichen. Die Pharmarohstoffe und unsere Kreatinprodukte können bei einer höheren Lebenserwartung zu einem gesunden Altern beitragen. Dem Ziel der Nachhaltigkeit, das durch den Klimawandel entsteht, stellt sich Alzchem im Bereich der Erneuerbaren Energien und über die gesamte Firma. Eine ebenso große Perspektive bieten die Felder Feinchemie und Metallurgie.

Zum breiten Produktspektrum der Alzchem Group AG gehören Nahrungsergänzungsmittel, Vorprodukte für Corona-Tests oder Pharmarohstoffe. Diese Produkte sind eine Antwort unseres Unternehmens auf die weltweiten Trends und Entwicklungen. Alzchem ist hier bestens aufgestellt und sieht sich für eine umweltbezogene Zukunft und globale Entwicklungen gewappnet.

Das Unternehmen beschäftigt rund 1.630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Produktionsstandorten in Deutschland und einem Werk in Schweden sowie in zwei Vertriebsgesellschaften in den USA und China. Im Jahr 2020 erwirtschaftete Alzchem einen Konzernumsatz von rund 379 Mio. Euro und ein EBITDA von rund 53,8 Mio. Euro.


11.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Alzchem Group AG

Dr.-Albert-Frank-Str. 32

83308 Trostberg

Deutschland

Telefon:

+498621862888

Fax:

+49862186502888

E-Mail:

ir@alzchem.com

Internet:

www.alzchem.com

ISIN:

DE000A2YNT30

WKN:

A2YNT3

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Stuttgart

EQS News ID:

1248167


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.