Altmaier warnt vor Spaltung der US-Gesellschaft durch die Wahl

Birgit Jennen
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor einer Spaltung der US-Gesellschaft durch die Präsidentschaftswahl am Dienstag gewarnt, nachdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, dass er das höchste US-Gericht einschalten wolle, um den Wahlvorgang zu stoppen.

“Ich denke, wir sollten grundsätzliche demokratische Regeln respektieren”, sagte Altmaier im Gespräch mit Bloomberg TV am Mittwoch. Viele Stimmen seien noch nicht ausgezählt. “Wir erwarten Klarheit”, so Altmaier “Die Wahlen sollten am Ende keine weitere Spaltung der Gesellschaft und Bevölkerung provozieren.”

Der Ausgang der US-Wahlen ist weiterhin ungewiss, da ein Teil der Stimmen noch nicht ausgezählt ist. Trump hat den Sieg für sich reklamiert und gesagt, dass er vor den Obersten Gerichtshof ziehen werde, damit “alle Abstimmungen gestoppt werden”. Sein Herausforderer Joe Biden setzt seinerseits darauf, mithilfe der Briefwahl-Stimmen die für einen Wahlsieg notwendige Mehrheit von 270 Mitgliedern des Wahlkollegiums hinter sich zu bringen.

Altmaier dringt auf baldige Klarheit hinsichtlich des Wahlergebnisses, um mit dem US-Partner in Zukunft wirtschaftlich enger zusammenarbeiten zu können.

“Wir müssen daran arbeiten, dass die Lieferketten in Zukunft zuverlässiger werden und wir brauchen ein Level Playing Field zwischen den wichtigsten Handelspartnern”, so der Bundeswirtschaftsminister. “Protektionismus und Unilateralismus sind nicht die richtigen Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit.”

(Wiederholung vom Vortag)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.