Altmaier für zentrale Rolle Söders im Bundestagswahlkampf

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier rechnet damit, dass der CSU-Vorsitzende Markus Söder eine zentrale Rolle im Bundestagswahlkampf der Union spielen wird. "Alle müssen sich ins Zeug legen, sich an diesem Wahlkampf beteiligen. Vorneweg unser Kanzlerkandidat", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Ich habe keinen Zweifel, dass auch Markus Söder eine ausgesprochen wichtige Rolle spielen wird."

Ähnlich hatte sich bereits CDU-Chef Armin Laschet geäußert, der sich im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur gegen Söder durchgesetzt hatte. Nach der entscheidenden CDU-Vorstandssitzung hieß es, Altmaier habe sich in der Debatte für Söder stark gemacht und erklärt, er sehe keinen CDU-Landesverband außer Nordrhein-Westfalen, der Laschet als Kanzlerkandidaten wolle.

In dem Interview wollte er sich dazu nicht äußern. "Die CDU-Vorstandssitzung ist keine öffentliche Runde, sondern ein Ort, in dem man untereinander diskutiert und um gemeinsame Lösungen ringt", sagte Altmaier. "Diese Diskussion führe ich nicht in der Presse." Unterschiedliche Auffassungen seien der Normalfall, wenn es eine Kampfkandidatur gebe.

Altmaier betonte: "Armin Laschet ist jetzt unser Kanzlerkandidat. Aber auch Markus Söder hatte viele Unterstützer in der CDU: Sein bundespolitisches Gewicht ist weiter enorm gewachsen. Gemeinsam können beide viel für Deutschland bewegen."