Altes Foto aufgetaucht: So sah Meghan Markle als „Homecoming Queen“ aus

Meghan Markle nach einem Besuch mit Prinz Harry bei einem Londoner Radiosender am 9. Januar. (Bild: AP Photo)

Noch fünf Monate sind es bis zur Hochzeit zwischen Prinz Harry und Meghan Markle. Schon jetzt gibt es einen Vorgeschmack darauf, wie die Amerikanerin an jenem wichtigen Tag aussehen könnte: Vor kurzem tauchte ein Foto auf, das Markle als „Homecoming Queen“ zeigt.

Am 19. Mai werden Prinz Harry und die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle in London vor den Traualtar treten. Wie bei der Heirat zwischen Prinz William und Herzogin Kate im Jahr 2011 werden vermutlich wieder an die zwei Milliarden Menschen in aller Welt vor den Bildschirmen mitfiebern und das ein oder andere Freudentränchen verdrücken.

Wie Markles Hochzeitskleid aussehen wird, weiß sie vielleicht selbst noch nicht einmal. Doch ein vor kurzem aufgetauchtes Foto aus der Schulzeit der Amerikanerin dürfte nun die Fantasie so einiger Royal-Fans beflügeln. Auf dem Bild ist eine 17-jährige Meghan Markle mit einem unbekannten Partner zu sehen.


Mit Tiara, Collier und einem eisblauen Kleid sah Markle schon damals wie eine Prinzessin aus.

Das Foto entstand im November 1998, als Markle an der Privatschule St. Francis High School mit dem Titel der „Homecoming Queen“ geehrt wurde. Im Jahrbuch der Schule ist die Amerikanerin noch mit ihrem eigentlichen Namen Rachel Markle eingetragen. Erst für ihre Schauspielkarriere ließ sie ihren Vornamen weg und ersetze ihn durch ihren zweiten Vornamen Meghan.

Meghan Markle und Prinz Harry vor dem Weinachtsgottesdienst. (Bild: AP Photo)

Die Titel „Homecoming Queen“ beziehungsweise „Homecoming King“ werden an amerikanischen Schulen und Universitäten an Schüler oder Studenten verliehen, entweder aus Gründen der Beliebtheit oder wegen Verdiensten um die jeweilige Bildungseinrichtung.